18:26 23 November 2020
SNA Radio
    Panorama
    Zum Kurzlink
    2391
    Abonnieren

    Russland wird die Vernichtung seiner chemischen Waffen höchstwahrscheinlich vorfristig abschließen, wie Michail Babitsch, Chef der russischen Staatskommission für chemische Abrüstung, dem russischen Präsidenten Wladimir Putin berichtete. Demnach soll dieses Ziel noch im laufenden Jahr erreicht werden.

    „Unsere internationalen Verpflichtungen verpflichten uns dazu, diese Arbeit bis zum 31. Dezember 2018 abzuschließen. Doch wenn wir mit dem gleichen Tempo wie jetzt arbeiten werden, wenn es zu keinen technologischen Verschiebungen kommt, dann werden wir diese Arbeit sowohl finanziell als auch technologisch und personell bereits im laufenden Jahr beenden können“, so Babitsch.

    Seit dem Beitritt zur Internationalen Chemiewaffenkonvention im Jahr 1997 hat Russland bis Ende 2015 bereits 91,2 Prozent der russischen C-Waffen entsorgt. Mit der Ratifizierung der Chemiewaffenkonvention hatte Russland die Verpflichtung übernommen, bis Ende 2018 seine gesamten Bestände an chemischen Waffen (knapp 40.000 Tonnen) loszuwerden.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    25 Jahre START-1-Vertrag: Haltung der USA verhindert weitere Abrüstung - Experten
    C-Waffen-Fabrik in befreitem Aleppo entdeckt – FOTOs und VIDEO
    C-Waffen-Angriffe in Aleppo: Russland will OPCW Beweise gegen Terroristen übergeben
    Aleppo: Russische Militärexperten untersuchen C-Waffen-Einsatzgebiet
    Tags:
    Verpflichtungen, Arbeit, Vernichtung, C-Waffen, Michail Babitsch, Russland