Widgets Magazine
05:54 22 September 2019
SNA Radio
    Irakischer Soldat vor Mossul

    Irak: Weiteres Massengrab in IS-Hochburg Mossul entdeckt

    © AP Photo / Marko Drobnjakovic
    Panorama
    Zum Kurzlink
    1027
    Abonnieren

    Irakische Aktivisten haben im Norden des Landes ein weiteres Massengrab mit Opfern der Terrormiliz Daesh (auch Islamischer Staat, IS) entdeckt. Aus dem Grab östlich der IS-Hochburg Mossul seien Leichen von mehr als 40 Zivilisten und Polizisten geborgen worden.

    Der grausame Fund wurde am Sonntag gemacht, wie Aktivist Muhannad Mahmud der Nachrichtenagentur Sputnik mitteilte. Alle Opfer seien hingerichtet worden. Bei einem der Leichname sei der Ausweis eines Obersten gefunden worden. Die Identifizierung gehe weiter.

    Am Samstag hatten die schiitischen Milizionäre der Haschd al-Schaabi (Volksmobilisierungseinheiten) auf dem Gelände des Badusch-Gefängnisses nahe Mossul nach eigenen Angaben ein Massengrab mit rund 500 Leichen entdeckt. Die Terroristen hatten 2014 das Gefängnis in ihre Gewalt gebracht und mehr als 600 Insassen erschossen.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    „Aleppo-Massaker“ und Mossul-Befreiung – deutsche Medien messen mit zweierlei Maß
    „Englisch für den IS“: Terroristen-Schulbücher in Mossul aufgetaucht
    IS in Mossul: „Köpfe rollen, Häuser brennen, Menschen dienen als Schutzschild“
    Irak: Dutzende Tote bei Anschlag auf Hochzeitsfeier
    Tags:
    Mossul, Irak