17:04 28 Januar 2020
SNA Radio
    Panorama
    Zum Kurzlink
    91264
    Abonnieren

    Die Vorsitzende der ukrainischen Partei Batkiwschtschina (zu Deutsch: Vaterland) und ehemalige Premierministerin des Landes, Julia Timoschenko, hat erklärt, warum sie keinen geflochtenen Zopf mehr tragen will. Die Haarpracht war zuvor zu einer Art Markenzeichen der Politikerin geworden.

    „Ich liebe meine traditionelle Frisur sehr und ehrlich gesagt ist sie sehr bequem. Mit ihr kann man im Auto schlafen, auf Meetings im Schnee stehen, der Wind an dir vorbeiblasen, aber der Zopf ist unerschütterlich. Und niemals im Leben musst du dir Gedanken über deine Frisur machen“, so Timoschenko in einem Interview mit dem ukrainischen Sender TSN.

    Als Politikerin vergeude man außerdem keine Zeit für die Frisur. Dennoch wolle sie künftig auf ihren geflochtenen Zopf verzichten, um „einer Frau, statt einer Kämpferin“ ähnlicher zu sein.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Timoschenko ist sich sicher: Neue US-Führung wird Kiew stärker unterstützen
    Neues Machtwechsel-Szenario für Kiew? Timoschenko flog heimlich nach Washington
    Ukrainischer Premier: „Timoschenko ist die Mutter aller Korruption“
    Timoschenko will ukrainische Führung verklagen
    Tags:
    Frau, Frisur, Frisieren, Haare, Julia Timoschenko, Kiew, Ukraine