02:54 25 März 2017
Radio
    Germany's Chancellor Angela Merkel arrives at an EU-Turkey summit in Brussels, as the bloc is looking to Ankara to help it curb the influx of refugees and migrants flowing into Europe, March 7, 2016.

    Muss Merkel neue WikiLeaks-Enthüllungen fürchten?

    © REUTERS/ Francois Lenoir
    Panorama
    Zum Kurzlink
    41194064046

    Die Enthüllungsplattform WikiLeaks will nach eigenen Angaben voraussichtlich in nächster Zeit bislang geheimes Material über die Bespitzelung der Bundeskanzlerin Merkel durch die CIA und die NSA veröffentlichen.

    „In den Kreisen der nationalen Sicherheit der USA diskutiert man mit Entsetzen darüber, dass WikiLeaks zahlreiche Dokumente über das Abhören von Merkel durch die CIA und die NSA veröffentlichen kann“, schreib die Plattform auf Twitter.

    ​Am 7. März hatte WikiLeaks die bislang größte Enthüllung von CIA-Geheimdaten mit dem Codenamen „Vault-7“ gestartet. Schon allein der erste Teil der Daten unter dem Namen „Year Zero“ enthält 8761 Dokumente aus einem isolierten Hochsicherheits-Netzwerk des Geheimdienstes.

    Die neue Veröffentlichung soll einen Überblick über das geheime Hacking-Arsenal der CIA – Schadsoftware, Viren, Trojaner – und das gezielte Ausnutzen von Schwachstellen in Systemen (sogenannte Zero-Day-Exploits) geben. Mit diesen Mitteln könnten WikiLeaks zufolge iPhones von Apple, Android-Geräte von Google, Windows-Rechner und sogar Fernseher angegriffen werden.

    WikiLeaks hatte zudem Daten veröffentlicht, aus denen hervorgeht, dass das US-amerikanische Generalkonsulat in Frankfurt am Main als „verdeckte Hacker-Zentrale“ des US-Auslandsgeheimdienstes CIA für Europa, den Nahen Osten und Afrika diene.

    Zum Thema:

    Massives CIA-Datenleck: Enttäuschte Auftragnehmer unter Verdacht
    WikiLeaks-Enthüllungen kein Grund Merkels US-Besuch abzusagen – Bundesregierung
    „Sehr gefährlich, wenn wahr“: Moskau erwartet Antwort von CIA auf Enthüllungen
    Lawrow zu möglicher Ausspähung: „Nehme keine Handys zu sensiblen Verhandlungen mit“
    Tags:
    Dokument, Daten, Veröffentlichung, NSA, WikiLeaks, CIA, Angela Merkel
    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    • Reichsbürger
      Nicht nur Merkel ist am Ende, auch das System wird stürzen, und das ist gut so.
    • avatar
      Eugen
      Ist die Homage Trumps an das Land seiner Väter?
      Wurde daher der Flug verzögert?
    • Isnogud
      Unter Freunden drückt man eben auch mal ein Auge zu, oder beide und die Ohren bleiben ebenfalls fest verschlossen. Alternativlos.
    • Georg_1
      Noch besser wäre es, wenn Wikileaks uns noch ein paar fundierte Infos zur politischen Karriere von Merkel (Pfarrerstochter, FDJ-Sekretärin, SED-Mitglied=Studium und plötzliche politische Umorientierung CDU=Kanzlerin, Nebenerwerb oder Haupterwerb als "Erika") geben könnte...
    • avatar
      nebulus
      oh ja bitte veröffentlichen,bin gespannt ob ihr sauerbratenrezept dabei ist. der soll wunderbar sein
    • avatar
      billyvorAntwort anGermane(Kommentar anzeigenKommentar ausblenden)
      Germane,
      Ach was. Das wird die Dame auch noch in bewährter Manier aussitzen.
    • avatar
      At_Tiffany
      Alles selbst gemachte Probleme. Erst wollte Frau Merkel nicht wahrhaben, dass Sie abgehört wird. Dann, als es alle wussten spielte Sie doof und machte dann doch nichts. Wenn über 100'000 Menschen Zugriff auf diese Dareien haben, gibt es natürlich eine undichte Stelle und dann stehen Ihre SMS und abgehörten Telefonate irgendwann öffentlich im Internet. Wenn Sie geglaubt hat, dass es anders kommt, war das einfach nur naiv.

      Macht nichts, davon wird das Wahlverhalten des deutschen Stimmviehs nicht oder nur unwesentlich beeinflusst, Merkel bleibt Kanzlerin, der Schulz-Hype ist bis September abgeklungen.
    • Germane
      peter_burgermeister, Da haben Sie bestimmt ins Schwarze getroffen - das befürchte ich auch ! Leider !
    • deltaFOX4
      Grausames Merkelfoto - gehört sie dem Bund des Illuminatenorden an? Die Freimaurer? Oder dreht sie gerade eine neue Staffel von Edgar Wallace?
      Nach einem ähnlichem Filmklassiker - Die toten Augen von Berlin...
      Oder der Nebel des Grauens...
    • avatar
      salomon771
      In einem totalen Überwachungs-Staat, so wie die BRD ja nunmal einer ist, gilt es für die Herren des Systems, die totalen Gedankenkontrolle durchzuführen, um möglichst schon im Vorfeld erkennen zu können, ob jemand vielleicht "feindliche" Absichten hegt, oder ob dieser jemand nicht auch nur erkennen lässt, dass er irgend etwas tun könnte, was den Interessen, in diesem Fall halt des US-Imperiums, zuwiderlaufen könnte; und dabei werden nun alle noch bislang vorhandenen Freiräume, Nischen und Refugien so gut als möglich eliminiert; und das offenbart dann für jeden denkenden Menschen einfach zwangsläufig den wahren repressiven Charakter dieses Sklaven-Halter-Systems, dass sich offiziell "freiheitlich-demokratische Grundordnung" nennt.
      Und diese totale Überwachung, einhergehend mit der totalen Gedanken-Kontrolle, gilt dann für jeden in diesem System; also einschließlich den höchsten offiziellen Repräsentanten dieses Systems.
      Und damit macht es natürlich auch vor Angela Merkel nicht halt. Auch sie wird, so wie jeder andere auch, natürlich möglichst vollständig überwacht, immer nach den neuesten technischen Möglichkeiten; um sicherzustellen, dass sie nichts unternehmen wird, was nicht im Sinne der geheimen inoffiziellen US-Administration für Deutschland, ist.
      In meinem vorherigen Kommentar, den ich per Smart-Phone geschrieben habe, habe ich diesen Umstand schon angesprochen, doch die Erläuterung mittels der "Mäuse-Tastatur" hatte sich dann doch als etwas kompliziert erwiesen; und so will ich diesen Umstand anhand einer "ordentlichen" Tastatur hier nun noch einmal beleuchten (es ist dann mit dem Smart-Phone auch nicht immer ganz einfach den ganzen Satz, den man gerade geschrieben hat, noch selber richtig zu erkennen; und auch hier ist die Spalte gerade etwas klein).
      Wer also glaubt, die höchsten Repräsentanten wären vor dieser Überwachung geschützt, weil sie ja eben "immun" oder eben so "mächtig" wären, der liegt grundfalsch. Gerade diese müssen besonders gut überwacht werden, weil es in ihrem Falle so besonders wichtig ist, ihre Arbeit zu kontrollieren.
      Wenn diese höchsten Repräsentanten nämlich auch nur auf die Idee kommen sollten, einen anderen politischen Kurs einzuschlagen, als es im Sinne der Herren der US-Administration wäre, dann würden diese (offiziell gewählten) Repräsentanten zu einer potentiellen Gefahr für diese heimliche Administration werden; und das muss natürlich verhindert werden (also aus der Sicht dieser Administration).
      Angela Merkel ist nun also wahrscheinlich auch deshalb seit rund 11 Jahren Kanzlerin, weil sie in dieser ganzen Zeit getreulich alles umgesetzt hat, was aus Washington angeordnet wurde; und zwar auch im Sinne der neoliberalen Agenda, die ja bislang die Politik in Washington, und auch in der EU, ganz wesentlich mitbestimmt hatte.
      Ich gehe eigentlich davon aus, dass Angela Merkel diese Umstände auch durchaus bewusst sind; und das sie wohl auch mehr oder weniger weiß, was ihr persönlich für Konsequenzen drohen könnten, wenn sie irgendwann nicht mehr das umsetzen sollte, was ihr angeordnet wird.
      Das Ende der politischen Karriere wäre für sie dann das mindeste, was sie erwarten dürfte; es könnte aber auch weitergehen.
      Es könnte auch sein, dass an ihr ein politisches Exempel statuiert wird, was dann auch wieder Signalwirkung für mögliche Nachahmer haben sollte; und das hieße dann, dass die Konsequenzen für sie auch noch erheblich unangenehmer werden könnten, als nur das Ende ihrer politischen Karriere.
      In dieser Lage befindet sie sich also tatsächlich, dass muss ihr spätestens seit dem Beginn der NSA-Affäre im Sommer 2013, auch klar sein (aber ich denke, dass wusste sie auch schon vorher), und aus dieser Situation heraus, handelt sie wohl auch.
      Ohne fremde Hilfe könnte sie da wolmöglich auch gar nicht herauskommen, wenn sie das überhaupt will. Damit läßt sich, meiner Meinung nach, der Aspekt der totalen Überwachung ihrer Tätigkeiten einigermaßen zusammenfassen.
      Ich weiß bis heute also nicht genau, ob sie an ihre ganze Politik, die den Interessen der allermeisten Menschen in der BRD und in anderen Teilen der Welt, zuwiderläuft, überhaupt selbst glaubt, oder ob sie halt, weil sie gar nicht anders kann, einfach die ganze Zeit nur das macht, was ihr angeordnet wird, weil sie aus dieser Situation gar nicht mehr herauskommen kann.
      Deshalb halte ich mich auch persönlich noch zurück, was die Beurteilung ihrer Person angeht.
      Was ihre Politik angeht, und das ist ja immer die Linie der neoliberalen Agenda, denke ich allerdings, dass diese jetzt den Menschen in Deutschland und anderswo, wirklich lange genug geschadet hat, und dass es dringend notwendig ist, hier einen echten Politik-Wechsel herbeizuführen, um weiteren fatalen Schaden für Europa und andere Teile der Welt, abzuwenden.
      Ein echter Politikwechsel wäre aber dann nicht nur dadurch gegeben, dass der Kopf, der dann offiziell den Kanzler darstellt, einfach durch einen anderen willfährigen Funktionär ausgewechselt wird; das ist, meiner Einschätzung nach, nun auch ziemlich vielen Menschen, wenn nicht den meisten, auch klar.
    • avatar
      Kiekste
      Irgendwie tun mir die Leute von Wikileaks leid. Kein Mensch liest sich die vielen 1000 E-Mails durch. Und wenn es einer versucht, muss er schon Experte sein, um das auszuwerten. Das ist doch alles für die Katz. Autistische Programmierer, die nicht merken, dass das alles nichts bringt.
    • avatar
      j[a]ck
      Merkel hat sicherlich viel zu verbergen. Das sollte ans Licht kommen um deren wahre Natur zu offenbaren. Weg mit der.
    • deltaFOX4Antwort ansalomon771(Kommentar anzeigenKommentar ausblenden)
      salomon771, Ich glaube sogar, Merkel steckt mit ihrer Person so tief drin, sie besitzt topp Geheimnisse, die nicht mal ihre Partei- o. Regierungsdeppen wissen dürfen, dass sie praktisch immer nur Stückweise vorgibt und Hinterfragungen generell ausschließt und daher nicht einfach hinschmeißen kann - weil sie das Wissen nicht weiter geben darf. "Kleine Anfragen" vom Parlament hinsichtlich NSA&Co sind kindisch und nur Show. Natürlich werden alle überwacht. Interessanterweise vermute ich sogar, dass eher enger Vertraute als "Prüfpunkt" überwacht werden - um zu sehen, wie die Versallen die Vorgaben umsetzen und welche Infos verdeckt bleiben. Ich kenne dies aus Unternehmen, da hat man bewusst Joker in die Welt gesetzt, um die Belegschaften nach Reaktionen einordnen zu können. Ich könnte mir schon vorstellen, dass Merkel manchmal am liebsten hinschmeißen würde - doch dann nur aus gesundheitlichen Gründen. Ihre äußerliche Reserviertheit und kühle Erscheinung könnte auch ein Ausdruck von Angst vor der Wahrheit sein - und sie muss täglich damit rechnen, dass irgend jemand auf der Welt auspackt. (Aber richtig auspackt)
    • avatar
      Hubertus
      Was wollen die enthüllen, jeder weiß, der ein bißchen Hirn noch hat, dass sie eine Marionette bestimmter Kreise ist !
    • zimbo
      wär doch schön, wenns einem VerbrecherIn an den Kragen geht.
    • avatar
      otto3
      Der deutsche Bundestag muss sich endlich mal der Frage zuwenden, ob nicht genau die rot-grüne Politik für die aktuelle Terrorismusgefahr in Deutschland verantwortlich ist. Und insofern hat Herr Erdogan mit seinen Vorwürfen des Staatsterrorismus recht. Die Herren sitzen dort und drehen sich täglich perspektivlos je nach Windrichtung.
    • avatar
      veritas2014
      Wenn da drin steht, daß sie unser Land fertig gemacht hat, macht das eh nichts mehr. Die Armee ist im Lande, gnade uns Gott?
      www.anonymousnews.ru/2017/03/12/ksk-offizier-sagt-terrorattacken-und-is-grossangriff-mit-35-000-mann
      Wollen mal hoffen, daß das auch nur eine Fake news war.
      Daß hier ist schon alles eingetroffen:
      www.meinanzeiger.de/gera/politik/brisante-fundstuecke-document-bilderberger-conference-d45922.html
    • avatar
      EvaAntwort anGermane(Kommentar anzeigenKommentar ausblenden)
      Germane,
      Merkel als Marionette wird ausgetauscht, wenn sie nicht mehr funktioniert.Die langfristige Strategie beschreibt George Friedman - www.youtube.com/watch?v=BfWDb8YRl6w. Auf YT gelöscht aber wieder greifbar. Interessant, wie G.Friedman die Rolle Deutschlands einschätzt!
    • avatar
      Eva
    • avatar
      FreddyAntwort anotto3(Kommentar anzeigenKommentar ausblenden)
      otto3, Mer kel ist nicht rot-grün, eher etwas weiss. Und wenn sie der Aussage Erdogans noch Gewicht geben, dann gute Nacht.
    neue Kommentare anzeigen (0)