00:02 29 März 2020
SNA Radio
    Panorama
    Zum Kurzlink
    3232
    Abonnieren

    Der kalendarische Frühlingsanfang steht vor der Tür, aber in den USA bricht erst einmal wieder Winter ein. Der Schneesturm „Stella“ zieht über die Ostküste hinweg und fordert sogar Tote, wie örtliche Medien berichten.

    In New York, New Jersey, Pennsylvania und Virginia wurde laut dem TV-Sender BBC der Notstand ausgerufen. Schulen seien geschlossen und Tausende Flüge gestrichen worden.

    Aus New York wurde bis zu einem halben Meter Neuschnee gemeldet.

    Der Wind erreicht Geschwindigkeiten von bis zu 28 Metern pro Sekunde.

    ​Insgesamt sind über 50 Millionen Menschen von „Stella“ betroffen.

    Allein in New York wurden mehr als 1000 Flüge gestrichen. Sogar die Vereinten Nationen in New York schlossen ihre Pforten. „Das UN-Hauptquartier ist am Dienstag wegen erwarteten schlechten Wetters im Raum New York geschlossen“, twitterte die Pressestelle von UN-Generalsekretär Antonio Guterres am späten Montagabend (Ortszeit).

    Slushy corners #nbc4ny

    Публикация от Samantha (@samlaurenphoto) Мар 14 2017 в 11:09 PDT

    BBC zufolge ist in New Hampshire ein 16-jähriges Mädchen durch Kontrollverlust beim Autofahren gestorben. Außerdem sind in Wisconsin vier ältere Menschen ums Leben gekommen.

     

     

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Merkel reist nicht zu Trump
    Ungewollte tolle Werbung: Schneesturm „dekoriert“ Restaurant - VIDEO
    Katastrophen-Alarm: Tornado wütet bei Würzburg – FOTOs & VIDEOs
    Russische Hilfe an Italien: Russischer Botschafter antwortet auf Vorwürfe über „Rechnungstellung“
    Tags:
    Schneesturm, Tote, Flüge, New Yersey, Virginia, Pennsylvania, New York, USA