Widgets Magazine
11:12 19 September 2019
SNA Radio
    Deutsche Polizei (Symbolbild)

    Sollen Terroranschlag geplant haben – Islamisten werden aus Göttingen abgeschoben

    © AP Photo / Carmen Jaspersen
    Panorama
    Zum Kurzlink
    10503
    Abonnieren

    Zwei in Göttingen unter Terrorverdacht festgenommene islamistische Gefährder werden abgeschoben. Das teilte das niedersächsische Innenministerium am Dienstag mit, wie das „Focus“-Magazin in seiner Onlineausgabe schreib.

    Die Polizei hatte zuvor einen möglicherweise bevorstehenden Terror-Anschlag in Göttingen mit der Festnahme der Männer aus der radikal-islamischen Szene verhindert.

    Es handele sich um einen 27-jährigen Algerier und einen 23-jährigen Nigerianer, teilten die Polizei und das niedersächsische Innenministerium mit. Zu den genauen Plänen der Männer konnte eine Polizeisprecherin in Göttingen zunächst nichts sagen. Niedersachsens Innenminister Boris Pistorius bewertete den Einsatz als "sehr wichtigen Schlag gegen die Szene", so „Focus“.

     

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    EU verschärft Passkontrollen an Schengen-Außengrenzen – auch für EU-Bürger
    Europas Traum vom Nato-Ersatz erntet Amerikas Lachen – Experten
    Lkw-Anschlag in Berlin: Verletztenzahl deutlich über ursprünglich genannter
    Tags:
    Abschiebung, Terrorverdächtige, Festnahme, Göttingen, Deutschland