05:17 08 August 2020
SNA Radio
    Panorama
    Zum Kurzlink
    2239
    Abonnieren

    Eine Familienreise des kanadischen Premiers Justin Trudeau auf die Bahamas hat die Steuerzahler seines Landes mehr als 127.000 US-Dollar gekostet, wie der TV-Sender CBS unter Berufung auf Dokumente aus Kanadas Unterhaus berichtet.

    Mehrere tausend Dollar sollen demnach für staatliche Beamte ausgegeben worden sein, die den Premier auf seinem Urlaub begleitet hätten. Außerdem kostete der Flug mit einem Flugzeug des Typs CC-144 Challenger das nationale Verteidigungsministerium etwa 32.000 US-Dollar. Mehr als 1700 US-Dollar sollen für Essen sowie Getränke ausgegeben worden sein.

    Zuvor war mitgeteilt worden, dass der kanadische Regierungschef zum Jahreswechsel zusammen mit seiner Frau und seinen drei Kindern den Multimilliardär Aga Khan auf dessen Privatinsel in der Karibik besucht hätte. Der Milliardär soll seine Gäste mit seinem Privathubschrauber auf die Insel gebracht haben. Laut kanadischen Gesetzen ist dies ein Verstoß gegen die ethischen Normen des Landes. Die Opposition wirft Trudeau in diesem Zusammenhang einen Interessenkonflikt vor, weil die kanadische Regierung die Aga-Khan-Stiftung in der Vergangenheit mit Millionenbeträgen subventioniert habe. Außerdem dürfen die Regierungsmitglieder Privatflugzeuge nur nach vorheriger Zustimmung der Ethikbehörden nutzen. Trudeau sagte aber, dass er die Flüge selbst bezahlt habe.  

    Kanadas Ethikkommission untersucht Medienberichten zufolge den Fall nun.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    „Schlimmer als die Corona-Pandemie“: Bill Gates warnt vor neuer Katastrophe
    Explosion in Beirut: Raketenangriff oder Einmischung von außen nicht ausgeschlossen – Präsident
    Nach US-Drohbrief wegen Nord Stream 2: Hafenstadt auf Rügen protestiert – Bürgermeister Exklusiv
    Tags:
    Familie, Urlaub, Justin Trudeau, Bahamas, Kanada