Widgets Magazine
21:37 12 November 2019
SNA Radio
    Russischer Soldat

    Russische „Aggression und Bedrohung“ in Medien wird zur Satire

    © Sputnik / Ramil Sitdikow
    Panorama
    Zum Kurzlink
    61123
    Abonnieren

    Die angebliche russische Aggression gegenüber Europa scheint in den westlichen Medien kein Ende zu nehmen. Das Thema wird dermaßen herangetrieben, dass es bereits zur Satire wurde. Zahlreiche Leser scheinen begriffen zu haben, dass es sich bei einer „Bedrohung“ aus Moskau um nichts anderes als ein Märchen handelt.

    Am Mittwoch veröffentlichte das Satireportal „Der Postillon“ einen Beitrag unter dem Titel „Rüstungswahnsinn: Irrer Kriegstreiber Putin erhöht Militärausgaben um —7 Prozent!“. Der entsprechende Post zum Artikel auf Facebook kam dabei sehr gut an: Er erhielt mehr als 11.000 „Gefällt mir“ und wurde rund 2.000 Mal geteilt.

    Aus dem Beitrag selbst geht hervor, der „Zar“ lasse die Säbel rasseln.

    „Vor dem Hintergrund zunehmender Spannungen mit der Nato hat die russische Regierung unter Wladimir Putin die Militärausgaben um minus sieben Prozent erhöht. Nun beraten die westlichen Bündnispartner, wie sie auf die neueste Provokation aus Moskau reagieren sollen“, schreibt „Der Postillon“.

    Dieser Humor scheint vor dem Hintergrund der regelmäßigen Medienberichte über eine angebliche russische „Aggression“ bei den Lesern Verständnis gefunden zu haben. Davon zeugen auch zahlreiche Kommentare auf der Seite sowie auf Facebook.

    „Das ist ein direkter Angriff auf unsere Rüstungsindustrie und die Waffenlobby! Wir brauchen mehr Atomraketen und mehr Soldaten an der russischen Grenze“, scherzt beispielsweise ein User.

    „Wo ist das Spendenkonto für Russland? Das kann man ja nicht mit anschauen, —7%, wo kommen wir da denn hin?“, schreibt ein anderer mit Humor.

    „Wenn man mal gegenüberstellt, wer in den letzten 100 Jahren Kriege angezettelt hat, USA und Russland, dann stellt man sehr schnell fest, wer der eigentliche Kriegstreiber in dieser Welt ist“, vermutet ein Benutzer.

    Der Satireartikel kam jedoch offenbar nicht bei allen Lesern so gut an. Ein User schreibt beispielsweise, in Zeiten von Fake-News seien derartige Beiträge „bedrückend“. „Ich verstehe den Witz offenbar nicht so richtig“, gibt ein anderer Facebook-Nutzer zu.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Waffen gegen „Russlands Aggression“: US-Army bekommt feuerkräftige Dragoon-Panzer
    US-Armee die stärkste, aber Russlands stärker als jeder mögliche Aggressor - Putin
    Russischer Generalstabschef: Hinreichendes Nuklearpotential schützt vor Aggression
    Obamas letzter Zug? Kongress billigt Mega-Militärbudget gegen „russische Aggression“
    Tags:
    Medien, Humor, Bedrohung, Aggression, Russland