14:28 17 Januar 2020
SNA Radio
    Panorama

    IS-Propagandisten „lernen“ Russisch

    Panorama
    Zum Kurzlink
    Terrormiliz Islamischer Staat (2017) (81)
    1038
    Abonnieren

    Die Terrormiliz Islamischer Staat (auch IS, Daesh) hat mittlerweile schon spezielle russischsprachige Redaktionen eingerichtet, die Filme und Webbeiträge zusammenstellen. Dies fand die russische Zeitung „Iswestija“ bei Sicherheitskräften heraus.

    Demnach wissen die Sicherheitskräfte bislang von sieben russischsprachigen islamistischen Zeitschriften. Als Beispiel wird das Magazin „Rumia“ genannt, welches vom IS-Mediazentrum „Al-Hayat“ erarbeitet und dessen erstes Heft im September 2016 publiziert wurde.

    Die russische Medienaufsicht Roskomnadsor kämpft außerdem aktiv gegen terroristische Inhalte im russischsprachigen Internet. Insgesamt sperrte die Behörde bereits 23.000 Propaganda-Seiten, von denen die meisten im Netzwerk VKontakte und auf dem Portal YouTube entdeckt worden seien.

    Im August 2016 war bekannt worden, dass Twitter etwa 235.000 Accounts wegen Terrorismuspropaganda gesperrt hatte. Insgesamt waren bei dem Kurznachrichtendienst im vergangenen Jahr 360.000 extremistische Konten gelöscht worden.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Themen:
    Terrormiliz Islamischer Staat (2017) (81)

    Zum Thema:

    Twitter, Google und Facebook wegen IS-Propaganda verklagt
    Twittern gegen Terror: Hashtag macht die Runde
    Ghost-Hacker im Sputnik-Interview: Twitter & Co. müssen sich gegen IS einsetzen
    Alltäglicher Terror? IS bedroht Chefs von Facebook und Twitter
    Tags:
    Sperrung, Propaganda, Russisch, Sprache, VKontakte, Roskomnadsor, Terrormiliz Daesh, Russland