21:05 05 Dezember 2019
SNA Radio
    Schießerei vor britischem Parlament in London

    London: Polizei meldet weitere zwei "bedeutende" Festnahmen nach Terroranschlag

    © REUTERS / Stefan Wermuth
    Panorama
    Zum Kurzlink
    Terror an Britischem Parlament und Westminster Bridge (31)
    1292
    Abonnieren

    Nach dem jüngsten Terroranschlag in London hat die lokale Polizei in der Nacht zum Freitag zwei weitere Personen festgenommen. Dies teilte der Anti-Terror-Beauftragte des Scotland Yard, Mark Rowley, gegenüber Journalisten mit. Er bezeichnete die Festsetzungen als bedeutend.

    „Wir haben weitere zwei bedeutende Festnahmen durchgeführt – im Nordwesten und im Gebiet West Midlands“, so Rowley.

    Eine zuvor in Zusammenhang mit dem Terroranschlag festgenommene Frau sei auf Kaution freigelassen worden. Insgesamt sollen sich nun neun verdächtige Personen in Haft befinden, die derzeit von der Polizei befragt würden.

    Die Polizei führe indes Haus- und Wohnungsdurchsuchungen weiter durch. Außerdem habe Scotland Yard Informationen von 3500 Augenzeugen bekommen, darunter auch Fotos, die derzeit analysiert würden.

    Am Mittwoch, genau ein Jahr nach den schweren Terroranschlägen in Brüssel, wurden auf der Westminster-Brücke in London mehrere Passanten von einem rasenden Auto erfasst. Danach fielen vor dem Britischen Parlament Schüsse. Ein Bewaffneter war durch ein Tor auf das Parlamentsgelände zugestürmt und hatte einen Polizisten erstochen. Der Vorfall wurde noch am Abend als Terroranschlag eingestuft. Insgesamt kamen vier Personen, darunter auch der Täter, der von der Polizei getötet wurde, ums Leben. Mindestens 40 Menschen wurden verletzt.

    Am Donnerstag teilte der Scotland Yard mit, dass es sich bei dem Täter um einen 52-jährigen britischen Staatsbürger namens Khalid Masood handele.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Themen:
    Terror an Britischem Parlament und Westminster Bridge (31)

    Zum Thema:

    Bosbach nach London-Terror: "Wir können keine 100-prozentige Sicherheit garantieren"
    IS bekennt sich zu Londoner Terroranschlag
    Warum die Londoner keine Angst zeigen
    London: Luftaufnahmen zeigen Folgen des Terroranschlags - VIDEO
    Terroranschlag in London: Scotland Yard korrigiert Opferzahl
    Tags:
    Durchsuchungen, Verhör, Festnahmen, Terroranschlag, Scotland Yard, London, Großbritannien