00:38 10 Dezember 2018
SNA Radio
    Bundeskanzlerin Angela Merkel (l.) und Ivanka Trump

    Ivanka Trump gibt Merkel „Ja-Wort“

    © REUTERS / Jonathan Ernst
    Panorama
    Zum Kurzlink
    21712

    Die Tochter des US-Präsidenten Donald Trump, Ivanka Trump, hat die Einladung der Bundeskanzlerin Angela Merkel zum Wirtschaftsforum nach Berlin angenommen, wie „The Independent“ berichtet.

    Demnach wird die First Daughter wenige Tage vor dem Erscheinen ihres Buches „Women Who Work: Rewriting the Rules for Success“ (zu Deutsch etwa: „Arbeitende Frauen: Wie man Erfolgsregeln umschreibt“) nach Berlin. Die US-Delegation wird neben Ivanka aus vier weiteren Personen bestehen, so das Blatt.

    „Ich kann es kaum erwarten, bis wir im kommenden Monat gemeinsamen daran arbeiten werden, die Rolle der Frau in der Wirtschaft und am Arbeitsmarkt überall auf der Welt zu stärken“, schrieb die Trump-Tochter dazu via Facebook.

    Ivanka Trump
    © AP Photo / John Locher
    Bei ihrer jüngsten US-Reise hatte Merkel Ivanka Trump zum sogenannten W20-Gipfel (Women 20) eingeladen, der im April stattfinden soll. Sie gilt als Person mit wachsendem Einfluss in der Regierung ihres Vaters. Sie hat sogar ein Büro im Westflügel des Weißen Hauses, obwohl sie keine offizielle Mitarbeiterin ist.

    Hauptziel der Women20 (W20) ist es, die wirtschaftliche Stärkung der Frauen zu einem integralen Bestandteil der G20-Prozesse werden zu lassen.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Die Privilegien der „First Daughter“: Ivanka bekommt eigenes Office im Weißen Haus
    „Für die Kanzlerin zum Nachtisch“ – russischer Politiker über Trump-Merkel-Treffen
    Trump verweigert Händeschütteln mit Merkel – Reaktionen von Netz und Weißem Haus
    Merkel in the USA: Trump eine „rote Linie“ ziehen – Experte
    Tags:
    Frauen, Arbeit, Erwartung, Annahme, Einladung, Angela Merkel, Ivanka Trump, Berlin, USA