12:29 21 Juni 2018
SNA Radio
    Atoreaktoren in Südkorea

    Gefährliche Kühlmittelprobleme: Südkorea schaltet Atomreaktor ab

    © AP Photo / Lee Jin-man
    Panorama
    Zum Kurzlink
    0 161

    Südkorea hat seinen Atomreaktor Kori wegen einer gefährlichen Kühlmittelausströmung vorübergehend abgeschaltet, wie die Agentur Yonhap meldet.

    Der Atomreaktor Kori 4, der sich etwa 400 Kilometer südöstlich von Seoul befindet, sei um 5.11 Uhr Ortszeit gestoppt worden, nachdem man einen erhöhten Kühlmittelstand im Sammelbehälter festgestellt habe, so die Zeitung „Korea Herald“ unter Berufung auf die Daten des Konzerns „Korea Hydro and Nuclear Power Co“ (KHNP), der das Atomkraftwerk betreibt.

    Nachdem das Problem erkannt war, soll der Reaktor dem Unternehmen zufolge schrittweise verlangsamt worden sein, um weitere mögliche Probleme zu vermeiden. Es soll dabei zu keiner Verstrahlung gekommen sein. Derzeit würden der Reaktor mit der Gesamtleistung von 950 Megawatt sowie das Atomkraftwerk selbst keine Gefahr mehr darstellen, hieß es aus KHNP.

    Insgesamt seien in Südkorea 23 Atomreaktoren in Betrieb, die etwa 30 Prozent des Stroms im Land liefern würden, so Yonhap.

    Zum Thema:

    Brüssel nutzt Atomreaktor bis 2025 – Amsterdam klagt
    Iran modernisiert seinen Atomreaktor Arak gemeinsam mit China
    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren