23:53 21 Februar 2018
SNA Radio
    Syrische Nationalflagge in Aleppo

    Moskau empfiehlt US-Koalition Umgangsform mit Mossul

    © REUTERS/ Omar Sanadiki
    Panorama
    Zum Kurzlink
    0 541

    Moskau hofft laut dessen UN-Botschaft darauf, dass die US-geführte Koalition an die Befreiung des irakischen Mossuls genauso verantwortungsbewusst herangehen werde, wie einst Syrien mit Russlands Unterstützung in Aleppo vorgegangen sei.

    Situation in Mossul
    © REUTERS/ Ruairidh Villar/Save the Children
    In Aleppo wurde, wie die Botschaft erinnerte, „eine Initiative umgesetzt, die es ermöglichte, viele Leben zu retten“. Die eingerichteten Korridore für den Abzug von Kämpfern aus der Stadt hätten es damals ermöglicht, die Zahl der bewaffneten Zusammenstöße rasant zu verringern und somit den Einwohnern unnötige Risiken zu ersparen.

    Daher hoffe Russlands UN-Botschaft, dass die internationale Koalition „eine ebenso korrekte, vorsichtige und verantwortungsbewusste Vorgehensweise“ in Mossul wählen werde. Moskau werde dabei „die Operation in Mossul sehr aufmerksam verfolgen“ und notfalls auf die Ereignisse dort schnell reagieren.

    Zuvor hatte die russische UN-Botschaft ihr Bedauern über die Tatsache geäußert, dass „die täglichen Tragödien in Mossul von den internationalen Medien und NGOs geradezu verschwiegen werden“.

    Seit Beginn der Militäroperation zur Befreiung der westlichen Stadtviertel der irakischen Großstadt Mossul von den IS-Terroristen sind nach Angaben des irakischen Brigadegenerals Thaer al-Mosawi etwa 4.000 Menschen ums Leben gekommen. Wie die irakische Regierung meldete, haben seit Mitte Februar — nach dem Beginn der Militäroperation — etwa 180.000 Zivilisten das westliche Mossul verlassen. In der Stadt bleiben etwa 600.000 weitere Menschen.

    Zum Thema:

    „Aleppo-Massaker“ und Mossul-Befreiung – deutsche Medien messen mit zweierlei Maß
    Moskau: Lage in Mossul schlimmer als einst in Aleppo – in Medien davon keine Spur
    Macron: Ereignisse in Aleppo sind Niederlage für Europa
    Mossul: Mindestens 200 Menschen bei Luftangriffen getötet – Medien
    Tags:
    Vorgehen, verantwortlich, Aufruf, Korridor, Befreiung, Botschaft, Uno, Aleppo, Mossul, Russland