15:45 03 Juli 2020
SNA Radio
    Panorama
    Zum Kurzlink
    124514
    Abonnieren

    Rund 700 Firmen wollen sich an der offiziellen Ausschreibung zum Bau einer Mauer zwischen den USA und Mexiko beteiligen, darunter auch zwei deutsche Unternehmen, berichtet die Süddeutsche Zeitung am Donnerstag.

    Wie aus der Meldung hervorgeht, handelt es sich um die Bauer AG und das Münchner Architekturbüro Leupold Brown Goldbach.

    Dabei habe die Bauer AG die Sache bereits heruntergespielt. „Es handelt sich nur um eine Liste der Interessenten, aber keine Bewerberliste“, zitiert die SZ eine Sprecherin der Firma.

    Laut der Zeitung begeben sich deutsche Unternehmen hier auf ein schwieriges Terrain:

    „Eine Betonwand, die Menschen und Familien voneinander trennt und die Freizügigkeit einschränkt, hat in Deutschland eine unrühmliche Geschichte.“

    Wer dabei mitmachen wolle, müsse mit kritischen Fragen rechnen, so die SZ.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Symbolischer Protest gegen Trump: Mexikaner zerstören selbst gebastelte Mauer – VIDEO
    Korrigierte Mexikos Außenminister Trumps Mauer-Rede?
    Interner US-Bericht: Trumps Mauer an US-Mexiko-Grenze spürbar teurer als geplant
    Kiews Ex-Premier Jazenjuk will Trump den Mauerbau beibringen
    Tags:
    Mauer, Mauerbau, Süddeutsche Zeitung, Donald Trump, Deutschland, Mexiko, USA