Widgets Magazine
21:29 19 Oktober 2019
SNA Radio
    Ein junger Mann (Symbolfoto)

    Frau vor Augen ihres Freundes vergewaltigt – Medien unterschlagen Täterbeschreibung

    © Foto : pixabay
    Panorama
    Zum Kurzlink
    6827343
    Abonnieren

    In Bonn ist ein verliebtes Pärchen von einem Sex-Täter überfallen worden, wobei der Freund der 23-jährigen Frau hilflos bei ihrer brutalen Vergewaltigung zusehen musste, berichtet die „Westdeutsche Allgemeine Zeitung“. Obwohl das Verbrechen große Wellen schlägt, verzichten jedoch „Die Welt“ und die Bild-Zeitung auf eine Täterbeschreibung.

    Siegaue bei Bonn: In der Nacht zu Sonntag zeltete ein Paar unweit des Rheines. Ein romantischer Frühlingsausflug, bei dem man sonst ja nie etwas befürchtet. Gegen 0.30 Uhr passierte jedoch etwas, was man gewöhnlich nur aus Horrorfilmen kennt:  In das Zelt drang ein mit einem großen Messer bewaffneter Mann ein.

    Mit bedrohlichen Gesten und  in gebrochenem Englisch zwang der Täter die 23-jährige Frau dazu, das Zelt zu verlassen. Dann packte er die Frau und vergewaltigte sie vor den Augen ihres  26-jährigen Freundes. Anschließend flüchtete der Sextäter in Richtung Rhein, konnte jedoch trotz des Einsatzes von Hunden und Hubschrauber bislang nicht gefasst werden. Die Frau wurde in ein Krankenhaus eingeliefert, das Paar wird von Seelsorgern betreut. 

    Der Täter soll 20 bis 30 Jahre alt sein, ist dunkelhäutig und mit schmaler Statur. Er trug zum Tatzeitpunkt helle Jeans und eine kurze Sommerjacke.

    Obwohl diese Zeugenaussagen schon kurz nach der Tat bekanntgegeben wurden, verzichteten „Die Welt“ und die Bild-Zeitung jedoch auf eine Täterbeschreibung. „Das Paar selbst konnte eine sehr gute Beschreibung des Mannes abgeben“, schrieben beiden Zeitungen unter Berufung auf einen Polizeisprecher.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Tags:
    Vergewaltigung, Bonn, Deutschland