16:15 24 Juni 2019
SNA Radio
    Mutter eines Opfers des Terroranschlags in der Moskauer U-Bahn von 2010

    Die schwersten Terroranschläge auf die russische U-Bahn

    © Sputnik / Ruslan Kriwobok
    Panorama
    Zum Kurzlink
    Bombenanschlag in der Sankt Petersburger U-Bahn (63)
    3444

    Am Montag haben zwei schwere Explosionen die U-Bahn in Sankt Petersburg erschüttert. Mindestens 10 Menschen sind tot, 50 weitere verletzt, die Staatsanwaltschaft geht von einem Terroranschlag aus. Dies ist bereits das sechste Mal, dass die Metro in Russland als Terrorziel gewählt wurde.

    Der erste Anschlag in der Geschichte der russischen U-Bahn fand noch zu Zeiten der Sowjetunion in Moskau statt: Vor rund 40 Jahren explodierte in der Metro eine Bombe, sieben Menschen kamen ums Leben, 37 wurden verletzt. Als Tatverdächtige wurden drei Armenier festgenommen, die einer nationalistischen Gruppierung angehört haben sollen.

    ​Der zweite Terroranschlag ereignete sich viele Jahre später, ebenfalls in Moskau: 1996 detonierte ein Sprengsatz unter einem Sitz, vier Menschen kamen ums Leben, der Waggon wurde dabei vollkommen zerstört. Die Namen dreier festgenommener Verdächtiger wurden nie bekanntgegeben.  Allerdings sollen sich Medien zufolge tschetschenische Extremisten zu dieser Tat bekannt haben.

    Terroranschlag in der Moskauer U-Bahn, 1996
    © AP Photo / AP PHOTO/APTV
    Terroranschlag in der Moskauer U-Bahn, 1996

    2000 explodierte in einer Straßenunterführung am Puschkinplatz, die auch als Eingang zur Metro dient, eine mit Schrauben und Bolzen gefüllte Bombe. Sieben Menschen kamen ums Leben, weitere sechs starben später an den Folgen ihrer Verletzungen. 2005 wurde diese Attacke als Terroranschlag eingestuft, der von nordkaukasischen Terroristen verübt worden war.

    Terroranschlag in Moskau, 2000
    © AP Photo / AP Photo/Yury Shtukin/Izvestia
    Terroranschlag in Moskau, 2000

    Der vierte Terroranschlag erschütterte die Moskauer U-Bahn rund acht Jahre später: Am 6. Februar 2004 explodierte eine Bombe am frühen Morgen in einem überfüllten Zug. Hierbei handelte es sich aber zum ersten Mal um einen Selbstmordanschlag. 41 Menschen kamen ums Leben, mehr als ein 250 Menschen wurden verletzt. Später wurden mehrere Drahtzieher aus dem Nordkaukasus festgenommen.

    Terroranschlag in Moskau, 2004
    © AP Photo / Dmitry Shalganov, File
    Terroranschlag in Moskau, 2004

    2010 sprengten  sich zwei Selbstmordattentäterinnen in der Moskauer Metro in die Luft und rissen 40 Menschen mit in den Tod. Mehr als hundert weitere Passagiere wurden verletzt. Laut Ermittlern waren beide Attentäterinnen aus der Kaukasus-Republik Dagestan nach Moskau gekommen.

    Anschlag in Moskau, 2010
    © AP Photo / AP Photo/Aqshin Nazarov, via APTN
    Anschlag in Moskau, 2010
    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Themen:
    Bombenanschlag in der Sankt Petersburger U-Bahn (63)
    Tags:
    Explosionen, Terror, Moskau, St. Petersburg, Russland