Widgets Magazine
10:06 21 Oktober 2019
SNA Radio
    Pariser Eiffelturm

    Pariser Eiffelturm wegen St.-Petersburg-Anschlag aus

    © Sputnik /
    Panorama
    Zum Kurzlink
    Bombenanschlag in der Sankt Petersburger U-Bahn (63)
    3491
    Abonnieren

    Die Beleuchtung des Pariser Eiffelturms ist in der Nacht auf Mittwoch aus Solidarität mit den Opfern des Terroranschlags in der St. Petersburger Metro und deren Familien erloschen.

    Wie die Betreiberfirma erklärte, wurde die Beleuchtung Punkt Mitternacht ausgeschaltet. Nur die einzelnen Stockwerke wurden mit Notlicht erhellt.

    Am Montagnachmittag hat sich in St. Petersburg eine Explosion in einem Metrowaggon im Tunnel zwischen den Stationen Sennaja Ploschtschad und Technologitscheskij Institut ereignet. Nach jüngsten Angaben kamen 14 Menschen ums Leben, 49 Verletzte sind noch immer in Krankenhäusern.

    Russlands Ermittlungskomitee geht von einem Terroranschlag aus, überprüft aber auch andere Versionen. Der Behörde zufolge verübte der 22-jährige Akbarschon Dschalilow aus Kirgistan den Anschlag: Er hinterließ zuerst eine Tasche mit einem Sprengsatz in der Station „Ploschtschad Wosstanija“, dann sprengte er sich selbst im Metrowaggon.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Themen:
    Bombenanschlag in der Sankt Petersburger U-Bahn (63)

    Zum Thema:

    Echte Heldentat: St. Petersburger Metro-Stationsinspektor vereitelte zweite Explosion
    Panik und Qualm: Erster Augenzeugenbericht nach Explosion in Petersburger Metro
    Heftige Explosion in Moskauer Metro -VIDEOs + FOTOs
    „Dresden kann es“: Reaktionen im Netz auf Solidarität nach Anschlag in St. Petersburg
    Tags:
    Eiffelturm, Anschlag, Ermittlungskomitee Russland, Akbarschon Dschalilow, Kirgistan, Frankreich, Russland