15:50 20 August 2017
SNA Radio
    Senatorin Jeanne Shaheen im US-Senat

    Mit Fakes Fake-News beweisen: So sieht totale Blamage im US-Senat aus

    © Foto: C-SPAN2
    Panorama
    Zum Kurzlink
    1766772193

    Die amerikanische Senatorin Jeanne Shaheen hat zu einer Anhörung im Senat ein großes Foto mitgebracht, auf dem die Sputnik- und RT-Chefredakteurin Margarita Simonjan zusammen mit Russlands Präsident Wladimir Putin zu sehen war. Der Politikerin zufolge stammte das Bild aus einer Geheimakte der US-Behörden.

    „Dieses Foto zeigt, wie ich glaube, was mit RT geschieht“, sagte Shaheen. „Dieses Foto stammte aus einem freigegebenen Bericht der US-Geheimdienste. Man sieht hier die RT-Chefredakteurin und ehemalige Teilnehmerin der Putin-Kampagne, Margarita Simonjan, und sie erläutert Wladimir Putin die Möglichkeiten von RT. Das ist interessant“, so die Politikerin weiter.

    Laut Shaheen „wählt der Kreml selbstständig die Mitarbeiter von RT und kontrolliert die Themenagenda, einschließlich Desinformation und Fake-News“.

    Was die Verbreitung von Fakes betrifft, scheint aber genau Shaheen ein Profi auf diesem Gebiet zu sein. Das Bild, das angeblich von den US-Geheimdiensten stammte, ist eigentlich in der Fotodatenbank von Sputnik zum Download erhältlich. Am 10. Dezember 2015 besuchte Putin den Sender RT anlässlich dessen zehnjährigen Jubiläums, als das Foto entstand. Und dies ist weder ein Geheimnis noch eine klassifizierte Information.

    Foto mit Margarita Simonjan und Wladimir Putin in der Fotodatenbank von Sputnik
    © Sputnik/
    Foto mit Margarita Simonjan und Wladimir Putin in der Fotodatenbank von Sputnik

    Die russische Außenamtssprecherin Maria Sacharowa hat die Situation im US-Senat bereits mit Sarkasmus kommentiert:

    „Shaheen zeigt nicht zum ersten Mal Blödsinn. Aber diesmal hat sie sich selbst übertroffen, indem sie ein ‚deklassifiziertes‘ Foto des russischen Präsidenten und der RT-Chefredakteurin zeigte, die natürlich niemand zuvor zusammen gesehen hatte“, schrieb Sacharowa in ihrem Facebook-Profil am Mittwoch.

    Zum Thema:

    RT-Chefin nennt Platz ihres Senders in abendländischer „Phobien-Liste“
    RT America für größten US-Fernsehpreis nominiert
    Vorwürfe wegen Wahlbeeinflussung an Russland: FBI überprüft Sputnik und RT
    Härter gegen Sünder: RT formiert seinen Kampf gegen Fake-News
    Tags:
    Fakes, US-Senat, Sputnik, RT, Wladimir Putin, Margarita Simonjan, USA, Russland
    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren