06:04 26 Oktober 2020
SNA Radio
    Panorama
    Zum Kurzlink
    4116
    Abonnieren

    Die israelische Arbeiterpartei Awoda muss ihre Vorwahl verschieben, weil am selben Tag die US-Sängerin Britney Spears ein Konzert in Tel Aviv geben wird. Dies teilte eine Quelle der Parteiverwaltung gegenüber RIA Novosti mit.

    Da Pop-Star Britney Spears am 3. Juli in Tel Aviv auftritt, wurde demnach beschlossen, die Wahl eines neuen Parteivorsitzenden einen Tag später, also für den 4. Juli, anzusetzen.

    Am Tag des ersten Konzerts der Sängerin in Israel könne es nämlich einen Mangel an Sicherheitspersonal geben, hieß es. Sowohl für das Konzert als auch für die Wahl werden laut dem Sprecher der Parteiverwaltung viele Sicherheitskräfte gebraucht. Bei zwei großen Veranstaltungen am selben Tag könnte somit es zu Schwierigkeiten kommen. Außerdem sei in Tel Aviv am Tag des Auftritts von Spears mit gewaltigen Verkehrsstaus zu rechnen, die auch den Wahlprozess behindern könnten.

    Das Konzert von Britney Spears soll am 3. Juli im Tel Aviver Jarkon-Afek-Nationalpark stattfinden. Dutzendtausende Zuschauer aus aller Welt werden erwartet.

    Die Awoda ist eine israelische Partei, die am 21. Januar 1968 unter anderem als Nachfolgepartei der Mapai gegründet wurde. Sie ist eine zionistische Partei der linken Mitte. Die Awoda ist Mitglied der Sozialistischen Internationale. Bei der Vorwahl im Juli treten mehrere Kandidaten gegen den bisherigen Parteivorsitzenden und Oppositionsführer Izchak Herzog an.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    „Das ist wirklich fatal“ – Worauf Manuela Schwesig bei den Grünen aufmerksam macht
    Diese beliebte Hilfe zum Schlafen kann gesundheitsschädlich sein – Arzt klärt auf
    Corona-Skeptiker versammeln sich in Berlin zu einer neuen Protestrunde
    Minsk: Sicherheitskräfte setzen spezielle Mittel gegen Demonstranten ein
    Tags:
    Vorwahlen, Britney Spears, Tel-Aviv, Israel