Widgets Magazine
11:44 21 September 2019
SNA Radio
    Syriens Präsident Baschar al-Assad

    Assad nennt Europas Ausweg aus der Terror-Falle

    © Sputnik / Pressedienst des syrischen Präsidenten Baschar al-Assad
    Panorama
    Zum Kurzlink
    4793
    Abonnieren

    Die europäischen Länder müssen ihre Unterstützung für terroristische Gruppierungen in Syrien einstellen, wenn sie sich vor Anschlägen schützen wollen. Dies sagte der syrische Präsident Baschar Assad im Interview für die kroatische Zeitung „Večernji list“.

    Assad zufolge wurden sämtliche Kontakte zwischen Damaskus und den europäischen Geheimdiensten sofort eingestellt, nachdem Frankreich die regierungsfreundlichen bewaffneten Gruppierungen in Syrien zu unterstützen begann.

    „Nach Kriegsbeginn und nachdem Frankreich die Position der Unterstützer von Terroristen einnahm, stoppte Syrien die Zusammenarbeit im Sicherheitsbereich mit europäischen Ländern“, so Assad. „Es kann keine Kooperation im Kampf gegen den Terrorismus geben, wenn eine politische Feindschaft existiert.“

    Länder wie Frankreich stehen Assad zufolge hinter der Entsendung von Tausenden von Terroristen nach Syrien sowie deren Versorgung mit Waffen und finanzieller, logistischer und politischer Unterstützung. Genau darum könne die Sicherheitskooperation zwischen diesen Staaten und Syrien nicht effektiv sein.

    „Sie sollen aufhören, die Terroristen auf welche Weise auch immer zu unterstützen“, schloss Assad deutlich.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Le Pen: Nur Assad kann IS an Machtübernahme in Syrien hindern
    Macron: Ereignisse in Aleppo sind Niederlage für Europa
    Assad über „indirekte Kontakte“ zu französischem Geheimdienst
    Verteidigungsminister: Frankreich versetzt täglich Schläge in Irak und Syrien
    Tags:
    Sicherheit, Zusammenarbeit, Schutz, Anschläge, stoppen, Unterstützung, Terroristen, Baschar al-Assad, Frankreich, Europa, Syrien