18:18 16 Juli 2018
SNA Radio
    U-Bahn in St. Petersburg

    St. Petersburg: Granate mit Zünder und TNT-Spuren in U-Bahn gefunden

    © Sputnik / Anatoli Medwedj
    Panorama
    Zum Kurzlink
    0 252

    In der Sankt Petersburger U-Bahn ist bei einem Mann eine Granate aus dem Zweiten Weltkrieg beschlagnahmt worden, wie der Pressedienst der Petersburger Nationalgarde am Donnerstag meldet.

    An der St. Petersburger Metro-Station „Primorskaja“ auf der Wassilew-Insel, die am Donnerstag vorübergehend zu einer Untersuchung geschlossen wurde, endeckten Sicherheitskräfte demnach eine Granate aus dem Zweiten Weltkrieg. Bei der Taschenkontrolle seien die Sicherheitsbeamten auf einen verdächtigen Gegenstand aufmerksam geworden.

    Bei dem Fund handele es sich um eine Granate des Typs RG-42 mit einem modernen Zünder.

    „Es gibt aber TNT-Spuren, tatsächlich ist sie zur Hälfte einsatzfähig“, heißt es im Pressedienst.

    Der Mann, der diese Granate bei sich trug, sei festgenommen worden. Wegen illegalen Waffenbesitzes seien bereits Ermittlungen eingeleitet worden.

    Zuvor war mitgeteilt worden, dass die St. Petersburger Einsatzkräfte einen Sprengsatz entschärft haben, der in einem Wohnhaus am Towarischeskij Prospekt gefunden worden war.

    Zum Thema:

    Anschlag von Sankt Petersburg - Folge der Revolution in Mittelasien? – Experte
    Neun Fakten zum mutmaßlichen Terroristen von St. Petersburg, über die niemand spricht
    Tags:
    U-Bahn, Granate, St. Petersburg, Russland
    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren