Widgets Magazine
11:21 21 September 2019
SNA Radio
    Sprecher des Weißen Hauses Sean Spicer

    US-Raketenschlag: Warum warnte Washington Moskau nur über Militärkanäle?

    © AP Photo / Evan Vucci
    Panorama
    Zum Kurzlink
    US-Raketenangriff auf syrische Luftwaffenbasis (93)
    3411316
    Abonnieren

    Die USA haben Russland über den Angriff auf den syrischen Militärstützpunkt Schairat vorgewarnt, aber nicht über die eigentlich nötigen politischen Kanäle, wie der Sprecher des Weißen Hauses Sean Spicer mitteilte.

    „Was diesen Angriff betrifft, gingen unsere Militärs nach dem üblichen Plan über den Kanal zur Verhinderung von Konflikten vor, da wir (Russland und USA – Anm. d. Red.) in einem Operationsgebiet aktiv sind“, so Spicer in einem Interview mit dem TV-Sender Fox News. „Deswegen haben wir garantiert, dass wir im Sinne unserer militärischen Verantwortung einen Konflikt verhindern. Die politische Führung in Moskau haben wir allerdings nicht kontaktiert.“

    Dieser Angriff sei ein eindeutiges Signal sowohl für die USA als auch für die ganze Welt, betonte Spicer, dass Präsident Donald Trump alles unternehmen werde, was im nationalen Interesse der USA notwendig sei.

    Американский эсминец USS Porter во время пуска ракет по сирийской авиабазе в Средиземном море
    © REUTERS / Ford Williams/Courtesy U.S. Navy
    In der Nacht zum Freitag hatte die US-Armee nach offiziellen Angaben 59 Raketen des Typs Tomahawk auf einen Flugplatz der syrischen Armee in der Provinz Homs abgefeuert. Mit dem Angriff reagierte die US-Regierung auf einen mutmaßlichen Giftgasangriff vom Dienstag im syrischen Idlib, den sie der Regierung von Präsident Baschar al-Assad zuschreibt.

    Syrische Oppositionskämpfer hatten am Dienstag rund 80 Tote und 200 Verletze bei einer Giftgas-Attacke in der Stadt Chan Scheichun in der nordwestlichen Provinz Idlib gemeldet und die syrischen Regierungstruppen dafür verantwortlich gemacht. Die syrische Armee wies diese Vorwürfe zurück.

    Russische Luftwaffe auf dem Militärstützpunkt Hmeimim in Syrien
    © REUTERS / Vadim Savitsky/Russian Defense Ministry
    Nach syrischen und russischen Angaben traf die syrische Luftwaffe bei einem Angriff auf die Terrormiliz al-Nusra-Front in Chan Scheichun ein von Terroristen genutztes Lager mit Giftstoffen. Der syrische Außenminister Walid al-Muallem verwies am Donnerstag darauf, dass die ersten Meldungen über die Chemieattacke schon mehrere Stunden vor dem ersten Angriff der syrischen Luftwaffe eingegangen seien.

    Nach Angaben der syrischen Regierung bekommen die Terrorgruppen al-Nusra und Daesh (auch Islamischer Staat, IS) chemische Giftstoffe aus der Türkei.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Themen:
    US-Raketenangriff auf syrische Luftwaffenbasis (93)

    Zum Thema:

    Moskau zu Angriff in Syrien: USA sind der „unberechenbarste Staat“ der Welt
    Bolivien „trollt“ USA vor UN-Sicherheitsrat nach Raketenangriff in Syrien - VIDEO
    Erst bomben, dann überlegen? - US-Aktivisten warnen vor Atomkrieg wegen Syrien
    US-weite Protestwelle nach Trumps Befehl zu Syrien-Angriff – FOTOs und VIDEOs
    Tags:
    Militärstützpunkt, Angriff, Konflikte, Verhinderung, Warnung, Militär, Sean Spicer, Russland, Syrien, USA