22:54 05 Dezember 2019
SNA Radio
    Ukrainische Militärs in der Donezk-region (Archivfoto)

    Donbass: Wie sich Kiews Streitkräfte selbst reduzieren – Donezker Militärchef

    © AFP 2019 / Manu Brabo
    Panorama
    Zum Kurzlink
    Kein Frieden im Donbass (2017) (211)
    61413
    Abonnieren

    Die Verluste der im Donbass eingesetzten ukrainischen Streitkräfte außerhalb der Gefechte betragen mehr als 900 Menschen, wie die Donezker Nachrichtenagentur unter Verweis auf den Vize-Stabschef der Donezker Volkswehr, Eduard Bassurin, meldet.

    „Und all das nur wegen krimineller Auseinandersetzungen, Verletzungen der Sicherheitsanforderungen sowie Alkohol- und Drogenkonsums“, so Bassurin.

    Ihm zufolge sind allein am 8. und 9. April außerhalb des Kampfes mindestens acht Menschen getötet oder verletzt worden. Im Raum von Awdejewka im Gebiet Donezk sei ein Wagen mit Militärs auf eine eigene Mine gelaufen. Laut Bassurin starben nach der Explosion drei Soldaten, zwei wurden schwer verletzt und in ein Krankenhaus gebracht. Im Raum Krasnogorowka sei am vorigen Freitag ein Bunker durch Verletzung der Sicherheitsvorschriften in Brand geraten, ein Soldat sei gestorben, hieß es.

    Am 3. März hatte Abteilungsleiter für septische Chirurgie des Militär-medizinischen klinischen Zentrums in der Westukraine, Wiktor Lowga, laut Medien gesagt, dass das ukrainische Kommando Verluste seiner Streitkräfte im Süd-Osten des Landes kleinredet. Ihm zufolge seien die Einwohner der Ukraine nicht bereit, die tatsächliche Zahl der Toten, Vermissten und Verwundeten zu erfahren.

    Zuvor war berichtet worden, dass der Chef der ukrainischen Militärstaatsanwaltschaft, Anatoli Matios, im August 2016 die Zahl der Nicht-Kampf-Verluste – nämlich mehr als 1.000 Menschen innerhalb von zwei Jahren – genannt hatte. Einige der Hauptgründe, die den Tod der Soldaten verursacht haben sollen, seien Erschießen durch Dienstkollegen, sorgloser Umgang mit Waffen und Trunkenheit, hieß es.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Themen:
    Kein Frieden im Donbass (2017) (211)

    Zum Thema:

    Donbass: 30.000 Einwohner zur Verteidigung einberufen - VIDEO
    EU-Scharfschützinnen auf Donbass-Schlachtfeld aufgetaucht – Lugansk
    Donbass: So sieht das Dorf Donezk-Sewerny nach dem Beschuss aus
    Putin zu Merkel und Hollande: Donbass-Blockade muss schnellstens beendet werden
    Tags:
    Nicht-Kampf-Verluste, Militär, Wiktor Lowga, Anatoli Matios, Eduard Bassurin, Donbass, Donezk, Ukraine