08:41 10 Dezember 2019
SNA Radio
    Flüchtlinge in der Nähe der serbischen Stadt Sid an der Grenze zu Kroatien

    Serbien: 200 Festnahmen wegen Angriffen von Migranten auf Einheimische

    © REUTERS / Antonio Bronic
    Panorama
    Zum Kurzlink
    101624
    Abonnieren

    Die serbische Polizei hat mehr als 200 Migranten wegen Angriffen auf einheimische Bürger festgenommen. Wie AP meldet, hat die Polizei am Dienstag eine Razzia in der nordserbischen Stadt Sid nahe der Grenze zu Kroatien durchgeführt.

    Dem Bürgermeister der Stadt, Predrag Vuckovic, zufolge hatten die Migranten „Diebstähle verübt, sich geprügelt und Ortsbewohner angegriffen“.

    Jene Migranten, die sich vermutlich illegal in der Stadt aufhielten, wurden mit Bussen in den Süden Serbiens – an die Grenze zu Mazedonien — gebracht. Allerdings wurde es älteren Menschen sowie Frauen und Kindern erlaubt, weiter in der örtlichen Unterbringungsstätte für Migranten zu bleiben.

    Fast alle Festgenommenen sollen aus Afghanistan und Pakistan stammen.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Serbien: Flüchtlinge bekommen elektronische Zahlkarten
    Kroatien öffnet Grenze zu Serbien - Tausende Flüchtlinge stürzen los
    Trump-Versteher auf dem Apennin: italienische Stadt schließt Türe vor Migranten
    Bei Nicht-Rücknahme von Migranten: Kurz fordert Sanktionen gegen Herkunftsländer