03:21 27 September 2020
SNA Radio
    Panorama
    Zum Kurzlink
    4943
    Abonnieren

    In einem russischen Stahlforschungsinstitut wird eine Schutzweste speziell für Frauen entwickelt, wie der Pressedienst des Wissenschaftszentrums mitteilt.

    „Diese Entwicklung ist sehr aktuell angesichts der wachsenden Zahl von Frauen gibt, die in Strafverfolgungsbehörden arbeiten wollen“, hieß es.

    Demnach sei das wichtigste Merkmal der Weste ihre neue Schutzstruktur mit Einlagen aus Cermet, einem besonders harten und verschleißfesten Kompositwerkstoff aus keramischen Materialien in einer metallischen Matrix.

    Die Arbeit an der Weste „Liga“ habe bereits im Jahre 2015 begonnen. Mittlerweile sei sie bereit zur Produktion in acht Varianten, je nach Größe und Figur der Frauen.

    Die Schutzweste „Liga“, das meinen wenigstens die Entwickler, wird sowohl in Russland als auch im Ausland einen großen Absatzmarkt finden.

    Der Weltmarkt für persönliche Schutzmaterialien wurde dem Institut zufolge im Jahre 2016 auf 1,9 Milliarden US-Dollar geschätzt. Bis 2026 soll er auf bis zu 2,9 Milliarden steigen.

    „Die Ursachen sind bekannt: Die zunehmende Anzahl lokaler Kriege, die Intensivierung der Terroraktivitäten, der Bedarf nach Modernisierung persönlicher Schießschutzmittel“, so das Institut.

    Die Arbeit an einer Schutzweste für Frauen war schon in den Achtzigerjahren begonnen worden, als das Institut den Auftrag bekam, eine Schutzweste für die Gattin des Präsidenten der Sowjetunion, Michail Gorbatschow, Raissa Gorbatschowa, zu entwickeln. Trotzdem seien die meistgebrauchten Modelle ursprünglich für Männer entworfen und später unwesentlich modifiziert worden.

    Das russische Stahlforschungsinstitut ist der größte in Russland Entwickler und Hersteller von integrierten Schutzsystemen: Westen, Ausrüstung, Helme, Elektroimpulswaffen, Schilde, Sprengortungsgeräte, Röntgenstrahlen- und Brandschutzmittel, integrierten Schutzsystemen für schwere und leichte gepanzerte Fahrzeuge und stationäre Objekte.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Auf See, an Land, im All: Laserkanonen, an denen die Sowjetunion bastelte
    „Krähenküken“ schützt russische Flotte vor Syrien
    Bomber-Upgrade: Neue Tu-160 geht 2022 in Dienst
    Russland tarnt seine U-Boote als Wale
    Tags:
    Ausrüstung, Entwicklung, Waffen, Schutz, Russland