23:18 20 April 2019
SNA Radio
    Angehende Soldaten der Navy Seals bei einer Übung

    Elitetruppe von US-Marine gibt erstmals Drogenmissbrauch zu

    © AFP 2019 / US NAVY/Eric S. Logsdon
    Panorama
    Zum Kurzlink
    7276

    Navy Seals, die angesehenste Elitetruppe der US-Streitkräfte, hat nach Angaben des Senders CBS News erstmals offiziell Drogenmissbrauch in ihren Reihen zugegeben. Die Tendenz ist demnach im Anstieg.

    Drei Vertreter der Navy Seals, einer im Dienst und zwei weitere im Ruhestand, haben in ein Gespräch mit dem TV-Sender eingewilligt, solange sie anonym bleiben.

    „Menschen, die wir kennen und von denen wir gehört haben, sind positiv auf Kokain, Methamphetamin, Heroin, Marihuana und Ecstasy getestet worden“, zitiert der Sender einen der Soldaten.

    Der Drogenkonsum bei den Navy Seals nehme weiter zu.

    „Ich fühle mich verraten“, so Captain Jamie Sands, ein Kommandeur der Navy Seals an der US-Ostküste, gegenüber dem Sender. „Wie könnt ihr uns das antun? Wie entscheidet ihr, dass es O.K. ist, Drogen einzunehmen?“

    Im Dezember 2016 mussten nach Angaben von CBS alle Übungen der Navy Seals für eine Sicherheitsversammlung zum Thema Drogen unterbrochen werden. Jeder Soldat habe dem Treffen beiwohnen oder es zumindest online verfolgen müssen. Daraufhin sei ein Urintest durchgeführt worden. Einer der Soldaten, der im vergangenen Sommer positiv auf Kokain getestet worden sei, sie auch zum zweiten Mal positiv getestet worden, diesmal aber auf verschreibungspflichtige Medikamente. Er soll nun aus der Elitentruppe gefeuert werden.

     

     

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    „Wo US Army, dort Drogen“: Boliviens Präsident will US-Stützpunkte auflösen
    Tags:
    Marine, Missbrauch, Drogen, Navy SEALs, USA