03:39 14 Dezember 2019
SNA Radio
    Flüchtlinge aus Afrika

    Afrikanische Flüchtlinge finden über Schweiz illegal nach Deutschland

    © AP Photo / Jasper Juinen
    Panorama
    Zum Kurzlink
    4676
    Abonnieren

    Flüchtlinge aus Afrika scheinen ein Schlupfloch nach Deutschland gefunden zu haben. Die Balkanroute sei seit etwa einem Jahr so gut wie geschlossen, berichtet die „Welt“. Dafür habe sich im ersten Quartal 2017 die Zahl illegaler Einreisen über die Schweiz gegenüber dem Vorjahr verdreifacht, erklärte das Innenministerium auf Anfrage der Zeitung.

    Die Bundespolizei habe für Januar und Februar 2017 insgesamt 1350 unerlaubte Einreisen gemeldet. 2016 seien es in den beiden Monaten dagegen nur 402 gewesen.

    Dabei weise man in Sicherheitskreisen darauf hin, dass es sich hierbei nur um die festgestellten illegal Eingereisten handele. Intern gehe man von einem deutlich größeren Dunkelfeld aus.

    „Während die italienischen Grenzen nach Österreich und zu Frankreich relativ gut gesichert sind, versuchen es illegale Migranten seit dem vergangenen Sommer vermehrt über die Schweiz“, schreibt die „Welt“.

    Die neue Route der Migranten soll vor allem Baden-Württemberg unter Druck setzen.

    Europa durchlebt zurzeit die schwerste Migrationskrise seit dem Zweiten Weltkrieg. Nach Angaben der Internationalen Migrationsbehörde (IOM) waren 2015 insgesamt etwa 1,8 Millionen Flüchtlinge nach Europa gekommen. Ende Juli 2016 hatte das IOM mitgeteilt, seit Jahresanfang 2016 seien immer noch mehr als 240.000 Menschen über das Mittelmeer nach Europa eingereist.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Freiberger OB erklärt sich – und seine Flüchtlingsrechnung an Merkel
    Libanon: Tausende syrische Flüchtlinge verlassen ihre Camps auf Behördenbefehl
    Österreich: Jedes vierte „Flüchtlingskind“ als Erwachsener enttarnt
    Brand zerstört Flüchtlingslager in Nordfrankreich
    Tags:
    Migranten, Deutschland, Schweiz