17:25 18 November 2019
SNA Radio
    Trevi-Brunnen in Rom

    „Goldgrube“ im Zentrum Roms entdeckt

    © Wikipedia/ DAVID ILIFF. License: CC-BY-SA 3.0
    Panorama
    Zum Kurzlink
    1616
    Abonnieren

    Touristen aus aller Welt haben im Jahre 2016 mehr als eine Million Euro in den Trevi-Brunnen in Rom geworfen, wie die italienische Zeitung „La Repubblica“ berichtet.

    Venedig, Italien
    © Fotolia / Iakov Kalinin
    Aus dem Trevi-Brunnen in Rom wurden demnach im vergangenen Jahr rund 1,4 Millionen Euro herausgefischt. Laut der Zeitung waren darunter vor allem Euro, US-Dollar und Japanische Yen. Außerdem gebe es immer mehr Australische Dollar. Neben Geld wurden demnach im Wasser auch kuriose Gegenstände entdeckt wie Gebisse, Sonnenbrillen und Medaillons mit Papst Franziskus und Maria.

    Das Geld werde traditionell der katholischen Wohltätigkeitsorganisation „Caritas“ traditionell übergeben.

    Die letzte Caritas-Zahlung vom Jahr 2013, bevor der Barock-Brunnen für Renovierungen geschlossen wurde, ergab einen Erlös von rund 1,3 Millionen Euro.

    Der Trevi-Brunnen ist der populärste und mit rund 26 Metern Höhe und rund 50 Metern Breite größte Brunnen Roms und einer der bekanntesten Brunnen der Welt. Die Legende besagt, wer eine Münze in den Brunnen wirft, kehrt in die Ewige Stadt zurück.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Karelien und Archangelsk unter Top-50 der besten Reiseziele 2017 – „Telegraph“
    Tags:
    Geld, Brunnen, Rom, Italien