15:42 15 August 2020
SNA Radio
    Panorama
    Zum Kurzlink
    Lage in Syrien (2017) (492)
    12878
    Abonnieren

    Die US-geführte Koalition hat das C-Waffenlager in der syrischen Provinz Deir ez-Zor nach eigenen Angaben nicht angegriffen. Dies geht aus einer Mitteilung des Sprechers der US-Koalition, John Dorrian, hervor, die in seinem Twitter-Profil veröffentlicht wurde.

    „Der Sprecher der Anti-IS-Koalition hat die Berichte der Nachrichtenagentur SANA gesehen, laut denen die Koalition Schläge in der Nähe von Deir ez-Zor versetzt hatte. Fehlinformationen… schon wieder!", schrieb er auf Twitter.

    ​Zuvor hatte der Generalstab der syrischen Armee mitgeteilt, die US-geführte Koalition habe ein C-Waffenlager der Terrormiliz Islamischer Staat (auch IS, Daesh) in der syrischen Provinz Deir ez-Zor angegriffen, wobei hunderte Kämpfer und Zivilisten umgekommen seien. Die syrischen Behörden betonten erneut, Damaskus verfüge über keine Chemiewaffen. 

    Das russische Verteidigungsministerium gab seinerseits bekannt, es habe keine Angaben über den Tod von Menschen und habe unbemannte Luftfahrzeuge in das Gebiet des vermutlichen Luftangriffes geschickt, um die Lage dort zu erforschen.

    Dem Sprecher des Uno-Menschenrechtsrats, Rolando Gomez, zufolge überprüft ein unabhängiger UN-Ausschuss die Berichte über den Luftangriff der US-Koalition auf das C-Waffen-Lager.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren
    Themen:
    Lage in Syrien (2017) (492)

    Zum Thema:

    Proteste in Weißrussland: Lukaschenko will Lage mit Putin besprechen
    Waffenembargo gegen Iran: USA werden „vor nichts haltmachen“
    Spahn kauft sich mit Ehemann für 4 Mio Euro Villa in Berlin
    Tödliche Sauberkeit: Forscher nennen Hygienemittel, die Krebs auslösen
    Tags:
    Angriff, C-Waffen, US-Koalition, Terrormiliz Daesh, Deir ez-Zor, Syrien, USA, Russland