22:56 07 Dezember 2019
SNA Radio
    Edward Snowden

    Erst zahlen, dann bomben – Snowden lüftet Geheimnis um US-Schlag in Afghanistan

    © REUTERS / Glenn Greenwald/Laura Poitras
    Panorama
    Zum Kurzlink
    4541933
    Abonnieren

    Der US-Luftschlag in Afghanistan ist laut dem ehemaligen CIA-Mitarbeiter Edward Snowden auf unterirdische Gänge der Kämpfer versetzt worden, die zuvor noch mit US-Geldern gebaut worden waren.

    Dabei handelte es sich laut Snowden um den künstlich angelegten Höhlenkomplex Tora-Bora, etwa 40 km südlich von Dschalalabad in der Provinz Nangarhar. Seine Erklärung, die Snowden auf Twitter veröffentlichte, belegte der Whistleblower mit einem Artikel von der „New York Times“.

    „Tora-Bora war eine verstärkte Anlage“, heißt es in dem von Snowden zitierten Artikel, „ein für die Mudschaheds eingerichteter Komplex, der teilweise von der CIA finanziert wurde.“

    Am Donnertag hatten die US-Streitkräfte in Afghanistan ihre stärkste nicht atomare Bombe vom Typ GBU-43 eingesetzt. Laut dem US-Sender CBS News war dieser Einsatz der erste überhaupt seit ihrer Entwicklung 2003. Die Bombe enthält mehr als 8500 Kilogramm Sprengstoff und hat eine Sprengkraft von 11 Tonnen TNT-Äquivalent.

    Ziel der Anschläge waren Tunnel, die die Kämpfer der Terrormiliz Islamischer Staat (auch IS, Daesh) für die Verlegung ihrer Kräfte nutzten.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Militärsprecher: USA rechtfertigen ihre Flops in Afghanistan mit der „Hand Moskaus“
    Nato-Stützpunkt in Afghanistan: Soldat feuert mit Maschinenpistole auf US-Militärs
    Assad zu US-Angriff: „Unsere Schlagkraft unbeeinträchtigt“
    Experte: Verbrecherischer US-Angriff auf Syrien – Trump ging Islamisten auf den Leim
    Tags:
    Bombardements, Finanzierung, Bombe, CIA, Edward Snowden, Afghanistan, USA