00:39 23 August 2017
SNA Radio
    WikiLeaks-Gründer Julian Assange

    Jeder kehre vor seiner Tür: Assange verspottet CIA-Direktor

    © REUTERS/ Courtesy of WikiLeaks
    Panorama
    Zum Kurzlink
    WikiLeaks-Gründer Julian Assange (84)
    931191173

    Der Gründer der Enthüllungsplattform WikiLeaks, Julian Assange, hat CIA-Direktor Mike Pompeo, der die Aktivitäten von WikiLeaks kritisiert hatte, ausgelacht.

    Zuvor hatte Pompeo WikiLeaks als einen „nichtstaatlichen feindlichen Nachrichtendienst" bezeichnet, der oft mit solchen Staatsakteuren wie Russland verbunden sei.

    „Ein staatlicher Nachrichtendienst, der „Al-Kaida", den „Islamischen Staat", den Irak, Iran und Pinochet zur Welt gebracht hatte, nannte (WikiLeaks — Anm. d.Red.) einen „nichtstaatlichen Nachrichtendienst", schrieb Assange auf Twitter.

    ​Die USA hatten Russland mehrmals vorgeworfen, in den Hackerangriff auf die Server der US-Demokraten verwickelt zu sein und der Enthüllungswebseite entsprechende Informationen zugespielt zu haben. Dabei legten die US-Behörden keine Ergebnisse der offiziellen Ermittlung vor. Moskau hatte die Vorwürfe zurückgewiesen. Assange wies ebenfalls jegliche Beziehungen zwischen Moskau und WikiLeaks zurück.

    Themen:
    WikiLeaks-Gründer Julian Assange (84)

    Zum Thema:

    Assange steht zu Lenin
    „Bin gerne einer der Verstoßenen“: Kein "blaues Häkchen" für Assange
    Trotz WikiLeaks-Enthüllung bleibt Assange eine Option für Silicon Valley
    WikiLeaks wird IT-Firmen Daten zu CIA-Hackerarsenal bereitstellen - Assange im VIDEO
    Tags:
    WikiLeaks, CIA, Mike Pompeo, Julian Assange, Russland, USA
    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren