00:09 17 Oktober 2017
SNA Radio
    Barthaar (Symbolbild)

    Kasachstans Präsident Nasarbajew will Bärte und schwarze Kleidung ächten

    © AP Photo/ Saurabh Das
    Panorama
    Zum Kurzlink
    0 27829710

    Der Präsident der zentralasiatischen Ex-Sowjetrepublik Kasachstan, Nursultan Nasarbajew, will Bärte bei jungen Männern und schwarze Kleidung bei jungen Frauen gesetzlich verbieten. Den entsprechenden Vorschlag unterbreitete er am Dienstag bei einem Treffen mit muslimischen Geistlichen.

    „Als Folge ihrer Unwissenheit lassen unsere jungen Leute Bärte wachsen… Und die Zahl der kasachischen Mädchen, die sich komplett ins Schwarze einhüllen, nimmt zu. Das läuft den Traditionen unseres Landes zuwider“, beschwerte sich der Staatschef. „Kasachstan soll weltlicher Staat bleiben.“

    Traditionsgemäß tragen die Kasachen schwarze Kleidung ausschließlich bei Trauer.

    Zuvor hatte der Präsident die Regierung beauftragt, bis Ende 2017 einen Terminplan zur Umstellung der kasachischen Schrift auf lateinische Buchstaben auszuarbeiten.

     

    Zum Thema:

    Kasachstan wechselt zu lateinischen Buchstaben
    Marokko nimmt Burka aus dem Handel
    Überraschung aus Essen: Merkel fordert Burka-Verbot
    Sachsen will Verschleierung auf Landesebene verbieten
    Niederlande verhängen Burka-Verbot
    Tags:
    Vorschlag, Verbot, Burka, Bart, Nursultan Nasarbajew, Kasachstan