11:50 26 April 2017
Radio
    Черное море на закате у поселка Партенит в Крыму

    Ukraine verklagt russische Flugfirma wegen Anfliegens der Krim

    © Sputnik/ Sergei Malgavko
    Panorama
    Zum Kurzlink
    1120202102

    Die ukrainische Staatsanwaltschaft hat eine russische Fluggesellschaft wegen der Nutzung des Luftraums über der Halbinsel Krim auf mehr als 347.000 Euro Schadensersatz verklagt. Der Name der Flugfirma wird in der entsprechenden Erklärung jedoch nicht genannt.

    „Es wurde festgestellt, dass eine russische Fluggesellschaft trotz der Forderungen des Abkommens über die internationale Zivilluftfahrt von 1981, des multilateralen Abkommens über Fluggebühren und des Luftverkehrsgesetztes der Ukraine keine Mittel für die Flugnavigations-Dienste im internationalen Luftraum über dem Schwarzen Meer innerhalb des Simferopoler Fluginformationsgebiets gezahlt hat“, heißt es in der Erklärung.

    Deshalb erhebe die Staatsanwaltschaft nun gegen die russische Fluglinie, die täglich auf die Krim fliege, eine Schadenersatzklage in Höhe von zehn Millionen Hrywna (umgerechnet etwa 347.000 Euro).

    Die Staatsanwaltschaft der Autonomen Republik Krim, die auch nach der Wiedervereinigung der Halbinsel mit Russland weiter tätig ist, hat nun ihren Sitz in Kiew.

     

     

    Zum Thema:

    Francois Fillon: Wie Krim-Status endgültig bestimmt werden kann
    Schwarze Liste für Krim-Besucher: Ukraine-Grenzdienst startet Denunzianten-Webseite
    Russischer Admiral: „Wer die Krim besitzt, dominiert Eurasien“
    Russland oder nicht? Deutscher Verlag zu Krim-Zugehörigkeit
    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren