00:30 27 Januar 2020
SNA Radio
    Panorama
    Zum Kurzlink
    71168
    Abonnieren

    Bei einer Schießerei im Stadtzentrum von Paris ist am Donnerstagabend ein Polizist getötet und ein zweiter verletzt worden, wie örtliche Medien berichten.

    Der Schütze wurde erschossen. Die Polizei teilte mit, dass im Bezirk derzeit eine Sonderoperation läuft, und empfahl den Bürgern, den Ort zu meiden. Die Sicherheitsbehörden schließen einen Terroranschlag nicht aus.

    Die Attacke habe sich gegen 21.00 Uhr abgespielt, zwei Tage vor der Präsidentenwahl in Frankreich. Im Land gilt nach einer beispiellosen Terrorserie der Ausnahmezustand. Auf Fernsehbildern war zu sehen, dass die Champs-Élysées komplett gesperrt wurden. Zahlreiche Polizisten waren vor Ort, wie die Deutsche Presse-Agentur meldete.

     

    Die Zeitung «Le Figaro» berichtete, es habe einen zweiten Angreifer gegeben, der womöglich auf der Flucht sei. Das war aber noch nicht offiziell bestätigt.

    Die Polizei hatte erst am Dienstag in Marseille zwei mutmaßliche Islamisten festgenommen, in deren Wohnung ein Waffenarsenal versteckt war. Laut Anti-Terrorstaatsanwalt François Molins drohte ein Anschlag in den nächsten Tagen.

    Trotz der Terrorgefahr setzten die Kandidaten ihren Wahlkampf fort. Am Donnerstagabend traten die elf Kandidaten beim Fernsehsender France 2 nacheinander zu Kurzinterviews auf.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Rammstein-Keyboarder nennt deutsche Wiedervereinigung eine „Sauerei“
    Kaczyński fordert von Deutschen und Russen Reparationszahlungen an Polen
    Fünf Raketen schlagen in Nähe von US-Botschaft im Irak ein – Medien
    Chinesische Ärzte klären auf: Das sind die ersten Symptome des Coronavirus
    Tags:
    Tote, Schießerei, Paris