03:03 25 April 2017
Radio
    Nach Terroranschlag in Paris: Bürger verlassen die Prachtavenue des Champs Elysees

    Paris: Polizei dementiert zweite Schießerei - Komplize auf der Flucht?

    © REUTERS/ Benoit Tessier
    Panorama
    Zum Kurzlink
    0 625420

    Ein Polizeisprecher dementierte eine zweite Schießerei in Paris, berichten örtliche Medien. Es handle sich um einen Angriff, bei dem entgegen vorherigen Berichten nur ein Polizeibeamter ums Leben kam und zwei weitetere verletzt wurden. Die Polizei suche nach einem Komplizen des neutralisierten Angreifers, meldet Reuters.

    Am Donnerstagabend hat ein Mann eine Polizeipatrouille auf dem Prachtboulevard Champs-Élysées angegriffen. Augenzeugenberichten zufolge war ein Unbekannter aus einem Wagen ausgestiegen und hatte das Feuer auf Polizisten eröffnet. Einer von den Beamten wurde getötet, ein zweiter ist verletzt worden. Wenig später bestätigte dies der französische Präsident Francoise Hollande, wobei seinen Angaben zufolge zwei Ploizisten verletzt wurden.

    Es sei ein Terrorangriff gewesen, so Hollande.

    Laut Reuters ist bei der Schießerei eine Frau leicht verletzt worden. Die Polizei sprach von einer Sonderoperation auf den Champs Elysees und empfahl den Bürgern, den Ort zu meiden.

    Die Attacke habe sich gegen 21.00 Uhr abgespielt, zwei Tage vor der Präsidentenwahl in Frankreich. Der Sender BFMTV berichtete, dass der mit einer Kalaschnikow-Maschinenpistole bewaffnete Täter getötet worden sei. Auch ein Polizeibeamte wurde beim Schusswechsel getötet. Die Polizei rief dazu auf, den Bereich zu meiden. In Frankreich gilt nach einer beispiellosen Terrorserie der Ausnahmezustand. Auf Fernsehbildern war zu sehen, dass die Champs-Élysées komplett gesperrt wurden. Zahlreiche Polizisten waren vor Ort, wie die Deutsche Presse-Agentur meldete.

    Nach Angaben der Zeitung „Le Figaro“ und Reuters hat es einen zweiten Angreifer gegeben, der womöglich auf der Flucht sei und aus Belgien nach Frankreich gekommen sei. Das war aber noch nicht offiziell bestätigt.

    Die Polizei hatte erst am Dienstag in Marseille zwei mutmaßliche Islamisten festgenommen, in deren Wohnung ein Waffenarsenal versteckt war. Laut Anti-Terrorstaatsanwalt François Molins drohte ein Anschlag in den nächsten Tagen.

     

    Tags:
    Polizist, Dementi, Terroranschlag, Tod, Paris