00:31 15 Dezember 2019
SNA Radio
    Die Flotte der russischen Luftstreitkräfte

    Südsibirien: Kampfflugzeug MiG-31 in Burjatien verunglückt

    © Sputnik / Vitaly Ankov
    Panorama
    Zum Kurzlink
    127132
    Abonnieren

    Ein Abfangjäger MiG-31 ist am Mittwoch bei einem Testflug über dem Übungsplatz Telemba in der Republik Burjatien abgestürzt, wie Russlands Verteidigungsministerium meldet. Nach vorläufigen Angaben konnten sich die beiden Piloten noch rechtzeitig retten.

    F/A-18 Hornet
    © AFP 2019 / MICHAEL W. PENDERGRASS / US NAVY
    „Um 12.05 Uhr verunglückte ein Jäger MiG-31 des Militärbezirks Ost bei der Ausführung eines planmäßigen Testflugs über dem Übungsplatz Telemba in der Republik Burjatien“, heißt es in der Mitteilung des Ministeriums. „Nach vorläufigen Angaben konnten sich die beiden Piloten rechtszeitig katapultieren.“

    Die Rettungskräfte sind unterwegs zum Unfallsort.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Saudi-arabischer Kampfhubschrauber im Jemen abgestürzt
    Tödlicher Kampfjet-Absturz überschattet Flug-Show bei Moskau - VIDEO
    „Kommandeur hat zu lange gezögert“- Neues zum MiG-29-Unglück vor Syrien
    Erste J-10-Kampfpilotin in China verunglückt
    Tags:
    Übungsflüge, Piloten, Rettung, Absturz, MiG-31, Burjatien