08:21 21 Februar 2020
SNA Radio
    Panorama
    Zum Kurzlink
    41219
    Abonnieren

    Der russische Präsident Wladimir Putin hat am Freitag im Kreml bei der Auszeichnung „Held der Arbeit“ ein Rezept für Erfolg enthüllt.

    Präsident Putin hat fünf Bürger des Landes mit dem Orden „Held der Arbeit der Russischen Föderation“ ausgezeichnet und dabei ein Rezept für den Erfolg vorgelegt.

    „Unsere aktuellen Preisträger sind ganz verschiedene Leute – von Beruf, Lebenserfahrung und Laufbahn her“, so Putin. „Aber es gibt etwas, was sie vereint. Das ist das Talent, das bei jedem vorhanden ist, Fleiß, Engagement und Liebe zum Vaterland. Dies alles führt zum Erfolg.“

    Orden bekamen die künstlerische Leiterin des Moskauer Theaters „Sowremennik“, Galina Woltschek, der ehemalige Chef der russischen Republik Tatarstan, Mintimer Schaimijew, ein Montageschlosser aus Sewerodwinsk (Gebiet Archangelsk), der Chefarzt eines Krankenhauses in Krasnodar und eine Försterin aus Jakutien.

    Der Titel „Held der Arbeit der Russischen Föderation“ war im Jahr 2013 eingeführt worden. Er knüpft an die Tradition des Titels „Held der sozialistischen Arbeit“ an und soll laut dem entsprechenden Präsidenten-Erlass „besondere Arbeitsleistungen vor dem Staat“ würdigen.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    „Armselige Kreatur“ – Entrüstung über Hans-Georg Maaßens Äußerungen zu Hanau
    Russische Su-24 fliegen Luftangriff gegen Terroristen in Idlib
    Jung, clever, russisch: Hamburger Linke-Kandidatin kämpft gegen den Mainstream – Exklusiv
    Neue Fakten zum Hanau-Anschlag: „Täter war Behörden bekannt“
    Tags:
    Preisträger, Auszeichnung, Orden, Mintimer Schaimijew, Galina Woltschek, Wladimir Putin, Jakutien, Sewerodwinsk, Tatarstan, Krasnodar, Russland