Widgets Magazine
04:05 19 September 2019
SNA Radio
    Ballistische Rakete. Nordkorea (Archivbild)

    Kurz nach UN-Sicherheitsrats-Sitzung: Nordkorea startet wieder ballistische Rakete

    © REUTERS / KCNA
    Panorama
    Zum Kurzlink
    Nordkoreas Raketentests (127)
    327014
    Abonnieren

    Nordkoreas Militär hat am Samstagmorgen erneut eine ballistische Rakete abgefeuert, die nach Angaben der USA, Südkoreas und Japans jedoch bereits wenige Sekunden nach dem Start explodierte.

    Der neue Raketentest fand nur noch wenige Stunden nach dem Ende der Sondersitzung des UN-Sicherheitsrates, bei der Washington eine seiner Ansicht nach notwendige Verschärfung der Isolation sowie der geltenden Sanktionen gegen Pjöngjang auf die Tagesordnung brachte. Auch neue Restriktionen wurden angesprochen. Südkorea äußerste seinerseits die Bedenken darüber, ob Nordkorea vor dem Hintergrund der provokativen Handlungen überhaupt noch Uno-Mitglied bleiben dürfe.

    Die Rakete soll nahe des Flugfeldes Pukchang unweit der Hauptstadt Pjöngjang abgefeuert worden sein. Diese soll allerdings nur eine Höhe von etwa 71 Kilometern erreicht haben, bevor sie in der Luft explodiert und auseinandergebrochen sei, so der Generalstab der südkoreanischen Streitkräfte.

    Nach Angaben des US-Militärs hat die Rakete das nordkoreanische Territorium nicht verlassen. Daten zum Typ der nordkoreanischen Rakete wurden zunächst unterschiedliche angegeben. Während Südkorea von einer gar nicht identifizierten ballistischen Rakete sprach, gingen US-Militärs den US-Medien zufolge von einer Mittelstreckenrakete vom Typ KN-17 aus.

    Der jüngste Raketenstart ist bereits der dritte im April, endete allerdings, wie auch mehrere vorläufige Tests, mit einem Misserfolg. Militärexperten Japans und Südkoreas schließen nicht aus, dass die nordkoreanischen Wissenschaftler an den Tests von feststoffgetrieben Raketen scheitern.

    US-Präsident Donald Trump sprach vor dem Hintergrund des jüngsten Raketentests von einer Respektlosigkeit gegenüber China. Nordkorea missachte damit die Wünsche des Landes und dessen „hoch respektiertem Präsident", schrieb Trump via Twitter. Der Test sei zwar nicht erfolgreich gewesen, aber trotzdem „Schlimm!", so Trump. Der Staatschef war kurz nach dem Bekanntwerden des Raketenstarts darüber informiert worden.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Themen:
    Nordkoreas Raketentests (127)
    Tags:
    Provokaitonen, Raketenstarts, Sitzung, ballistische Rakete, UN-Sicherheitsrat, Donald Trump, Südkorea, Nordkorea, USA