04:56 11 Dezember 2019
SNA Radio
    Jan Böhmermann

    Fall Böhmermann: Nun klagt Erdogan in Ankara ein

    © AFP 2019 / Britta Pedersen / dpa
    Panorama
    Zum Kurzlink
    Streitfall Böhmermann (35)
    133933
    Abonnieren

    Der türkische Präsident Recep Tayyip Erdogan hat eine Beschwerde gegen den deutschen ZDF-Satiriker Jan Böhmermann bei der Staatsanwaltschaft in Ankara eingelegt, wie die Agentur Anadolu berichtet.

    Türkischer Präsident Recep Tayyip Erdogan und Jan Böhmermann
    © AFP 2019 / Sebastian Castaneda - DPA/Britta Pedersen
    In der 15 Seiten langen Anklage heißt es, dass Böhmermann in seiner Sendung vom 31. März 2016 ein Gedicht über den türkischen Staatschef vorlas, das harsche Hinweise und Anschuldigungen gegen Erdogan beinhaltete. Es wird betont, wie wichtig es sei, die Würde jeder Person zu respektieren. Die Position des Satirikers habe auch nichts mit der Redefreiheit zu tun, heißt es in der Anklage.

    Böhmermann hatte Ende März 2016 in einer Sendung mit einem „Schmähgedicht“ den Präsidenten Erdogan angegriffen, woraufhin dieser Anzeige wegen Beleidigung eines ausländischen Staatsoberhaupts erstattete.

    Anfang Oktober des vergangenen Jahres hatte die Mainzer Staatsanwaltschaft ein Verfahren wegen Beleidigung Erdogans gegen Böhmermann eingestellt. Wie die Behörde damals erklärte, „waren strafbare Handlungen nicht mit der erforderlichen Sicherheit nachzuweisen“.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Themen:
    Streitfall Böhmermann (35)

    Zum Thema:

    Erdogan scheitert mit Beschwerde im Fall Böhmermann
    Und er hat es schon wieder getan – Böhmermann schießt erneut gegen Erdogan
    „Es geht im Kern um einen Witz“: Böhmermann zu Staatsanwaltschafts-Entscheid
    Böhmermann vs. Erdogan: Ermittlungen gegen ZDF-Moderator eingestellt
    Tags:
    Anklage, Staatsanwaltschaft, Beschwerde, ZDF, Recep Tayyip Erdogan, Jan Böhmermann, Deutschland, Türkei