03:48 15 November 2019
SNA Radio
    Herz (Symbolbild)

    Kein Platz für Liebe im Fernsehen! – Türkei verbietet Dating-Shows im TV

    © Foto : Pixabay
    Panorama
    Zum Kurzlink
    42211
    Abonnieren

    Die türkische Regierung hat den Fernsehsendern im Land verboten, Dating-Shows zu zeigen, weil sie angeblich jugendgefährdend sind. Dies teilen die Medien am Sonntag unter Verweis auf einen entsprechenden Beschluss der Regierung der Türkei mit.

    Demnach sind alle Dating-Fernsehsendungen im Land untersagt. Die Begründung dafür ist die Sorge um die Kinder und Jugendlichen, hieß es.

    „In Radio- und TV-Programmen kann kein Platz für die Suche nach Ehegatten und Freunden sowie für Werbung und Marketing solcher Programme sein. Man muss Programme und TV-Serien fördern, die die Familienwerte, die moralische Erziehung von Kindern und Jugendlichen unterstützen“, so die Behörden des Landes.

    Neben den Fernsehverboten sollen laut Medien auch 3.900 Beamte entlassen werden. Sie werden verdächtigt, im Kontakt mit dem oppositionellen islamischen Prediger Fethullah Gülen zu stehen und an dem letztjährigen Putschversuch teilgenommen zu haben.

    Zuvor war berichtet worden, dass der türkische Geheimdienst 803 Personen im Staatsdienst festgenommen hatte, die Verbindung zu der von dem in den USA lebenden Fethullah Gülen angeführten oppositionellen Organisation FETÖ unterhalten sollen. Demnach seien alle festgenommenen Personen Polizisten. In 54 von 81 Provinzen der Türkei sei nach diesen mutmaßlichen Oppositionellen gefahndet worden, hieß es.

    Die türkischen Behörden betrachten Gülen als Hintermann des Militärputsches im Juli 2016. Damals hatte eine Gruppe türkischer Militärs in der Nacht zum 16. Juli 2016 einen Umsturzversuch unternommen, der aber scheiterte. Der Putsch kostete rund 300 Menschen das Leben, knapp 1500 weitere wurden verletzt.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Tags:
    Putschversuch, Fernsehen, FETÖ, Fethullah Gülen, Türkei