SNA Radio
    Iranischer TV-König in Istanbul erschossen

    Iranischer TV-König in Istanbul erschossen

    © REUTERS /
    Panorama
    Zum Kurzlink
    4992
    Abonnieren

    Der Gründer des persisch-sprachigen TV-Netzwerkes GEM TV, der Iraner Saeed Karimian, und sein Geschäftspartner aus Kuwait sind gestern Abend in Istanbul in einem Auto erschossen worden, berichten örtliche Medien am Samstag.

    Der 45-Jährige Mediamanager und sein Begleiter seien am frühen Abend durch die Stadt gefahren, als sie von einem Jeep gestoppt wurden. Die Täter eröffneten anschließend das Feuer, hieß es.

    Karimian sei an Ort und Stelle gestorben. Sein Geschäftspartner starb auf dem Weg ins Krankenhaus, berichtet die türkische Nachrichtenagentur Dogan. Der Jeep wurde später ausgebrannt aufgefunden. Die Polizei fahndet nach den Tätern.

    Karimian ist der Gründer des beliebten TV-Netzwerks GEM TV, das westliche Serien auf Persisch übersetzt und selbst Filme und Serien produziert.

     

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Iran: Hassan Rohanis Kontrahenten wollen dessen zweite Amtszeit verhindern
    USA verbreiten Furcht, der Iran bekommt aber keine Angst
    China wird iranischen Schwerwasserreaktor im Iran modernisieren
    Iran-Strategie: Trumps riskanter Kurswechsel
    Tillerson deklariert Iran-Atom-Deal als gescheitert
    Tags:
    erschossen, GEM TV, Saeed Karimian, Istanbul, Türkei, Iran