13:47 20 Januar 2020
SNA Radio
    Panorama
    Zum Kurzlink
    10894
    Abonnieren

    Im Vorfeld des 9. Mai, an dem in Russland und weiteren Staaten des Sieges über Nazi-Deutschland gedacht wird, haben ukrainische Nationalisten angekündigt, die traditionelle Gedenkaktion der Bürger in Kiew verhindern zu wollen.

    Im vergangenen Jahr hatten rund 10.000 Einwohner der ukrainischen Hauptstadt am Gedenkmarsch „Unsterbliches Regiment“ teilgenommen. Sie zogen durch die Stadt mit Bildern ihrer Familienmitglieder, die im Großen Vaterländischen Krieg gekämpft hatten. In diesem Jahr kündigte die Organisation ukrainischer Nationalisten (OUN) ihre Gegenaktion „Sterbliches Regiment“ an.

    Am Mittwoch rief OUN-Anführer Nikolai Kochanowski seine Anhänger via Facebook dazu auf, am 9. Mai auf die Straße zu gehen und die Gedenkenden, die Kochanowski als „Abschaum“ beschimpfte, zu stoppen. „Die Freiwilligenbewegung OUN ruft alle Ungleichgültigen auf, herauszukommen und den Abschaum zu stoppen“, schrieb der Nationalistenführer.

    Nach dem nationalistisch geprägten Umsturz im Februar 2014 wird der "Tag des Sieges" in der Ukraine offiziell nicht mehr gefeiert.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Holocaust-„Gedenktag“ in Ukraine: In Babij Jar steht Israel-Flagge in Flammen
    Gedenk-Aktion für Kriegsopfer "Unsterbliches Regiment" in Berlin – VIDEO
    Prag: Erstmals „Unsterbliches Regiment“ in Tschechien zieht hunderte Gedenkende an
    „Unsterbliches Regiment“: Sputnik beim großen Gedenkmarsch in Moskau
    Tags:
    Kiew, Ukraine