Widgets Magazine
02:37 14 Oktober 2019
SNA Radio
    Pehscmerga-Einheiten

    Syrische Kurden verdrängen IS-Terroristen in Rakka

    © Sputnik / Dmitrij Winogradow
    Panorama
    Zum Kurzlink
    Lage in Syrien (2017) (492)
    1510
    Abonnieren

    Die Demokratischen Kräfte Syriens (SDF), die hauptsächlich aus den kurdischen YPG-Einheiten bestehen, haben nach eigenen Angaben im April im Norden Syriens 800 Quadratkilometer von den Terroristen der Terrormiliz Islamischer Staat (auch IS, Daesh) befreit.

    „800 Quadratkilometer im nördlichen und nordöstlichen Teil der Provinz Rakka und Dutzende Dörfer wurden von den IS-Banden befreit“, heißt es in dem YPG-Kurzbericht.

    Die Befreiung der Stadt Tabka und der IS-Hochburg Rakka erfolgten im Rahmen der Operation „Zorn des Euphrat“, die die Demokratischen Kräfte Syriens noch am 5. November des vergangenen Jahren gestartet hatten.

    Den Grundstein der Demokratischen Kräfte Syriens (SDF) bilden kurdische Einheiten, aber ebenso Selbstverteidigungskräfte der einheimischen arabischen Stämme. Die Operation wird von der US-Luftwaffe und US-Spezialeinheiten unterstützt. Diese Tatsache weckte in Damaskus Protest, denn dort wird betont, dass die Amerikaner ohne die Zustimmung der syrischen Behörden agierten, so dass ihre Präsenz im Norden Syriens im Grunde genommen einer Intervention gleichkomme.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Themen:
    Lage in Syrien (2017) (492)

    Zum Thema:

    Syrische Politiker: Was die USA in Rakka „befreien“ wollen
    Medien: Mindestens zehn Zivilisten durch Angriff der US-Koalition bei Rakka getötet
    Syrische Armee befreit letzte IS-Hochburg nordwestlich von Rakka
    Syrien will Rakka-Sturm mit Russland koordinieren – Botschafter in Moskau
    Tags:
    Terroristen, Befreiung, Terrormiliz Daesh, Demokratische Kräfte Syriens (SDF), Kurdenpartei PYD, Rakka