SNA Radio
    Opération antiterroriste à la Gare du Nord /

    Suche nach drei „gefährlichen Männern“: Europas größter Bahnhof evakuiert – VIDEO

    © Sputnik /
    Panorama
    Zum Kurzlink
    1421

    Am späten Montagabend ist der Pariser Bahnhof Gare du Nord evakuiert worden. Die Polizei riegelte das Gelände um den Bahnhof für mehrere Stunden ab. Medienberichten zufolge hing der Großeinsatz mit drei als „gefährlich“ geltenden Verdächtigen zusammen.

    Laut der Zeitung „Le Parisien“ rückten die mit Sturmgewehren ausgerüsteten Polizisten gegen 23 Uhr am Gare du Nord an. Wie eine Quelle gegenüber dem Blatt sagte, galt der Großeinsatz drei Männern, die von der Polizei gesucht werden. Ein Fahrgast soll zuvor die Polizei benachrichtigt haben, dass er die Männer in einem Zug erkannt habe. Daraufhin sei der aus Valenciennes kommende TGV mit 211 Menschen an Bord geräumt worden.

    Nach etwa drei Stunden erklärte die Polizei den Einsatz für beendet. Eine Sprecherin der Polizei sagte der Agentur AP, es habe keine Festnahmen gegeben.

    Der Gare du Nord ist der am stärksten frequentierte Bahnhof Europas und einer der größten der Welt. Täglich reisen hier rund 700.000 Fahrgäste an und ab.

    In Frankreich gilt seit dem schweren Terroranschlag vom November 2015 der Ausnahmezustand. Er wurde mehrfach verlängert und gilt derzeit bis zum Juli.

     

     

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Tränengas und Gummigeschosse gegen Protestierende in Paris eingesetzt
    Paris: Polizei setzt erneut Tränengas gegen Demonstranten ein
    Proteste gegen Macron und Le Pen in Paris - VIDEO
    Zusammenstöße im Osten von Paris beendet - VIDEO
    Tags:
    Großeinsatz, Verdächtiger, Terror, Polizei, evakuiert, Bahnhof, Frankreich, Paris