11:00 01 Oktober 2020
SNA Radio
    Panorama
    Zum Kurzlink
    52142
    Abonnieren

    Der Schiffsverband der Pazifikflotte Russlands hat am Dienstag den Hafen Sattahip in Thailand verlassen.

    Laut dem Sprecher des östlichen Militärbezirks der russischen Pazifikflotte, Wladimir Matwejew, haben Russlands Raketenkreuzer „Warjag“ und der Marinetanker „Petschenga“ am Dienstag Thailand verlassen und ihre Marschroute fortgesetzt.

    Der Schiffverband hatte seinen Besuch in Thailand am 5. Mai begonnen. Die russische Delegation traf sich mit Vertretern der östlichen Flotte der Marine von Thailand sowie dem Botschafter Russlands.

    Die Schiffe waren am 1. April von ihrem Heimathafen aufgebrochen, ihre Fahrt soll insgesamt zwei Monate dauern. Sie ist mit der Entwicklung der Marine-Zusammenarbeit Russlands mit den Ländern im asiatisch-pazifischen Raum verbunden. Vor Thailand waren die Schiffe in Südkorea (Busan), auf den Philippinen (Manila) und in Vietnam (Cam Rahn) zu Besuch.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Flaggschiff russischer Pazifik-Flotte tritt zweimonatige Ozeanfahrt an
    Russlands Schwarzmeer-Flotte trainiert Raketenschießen vor Krim-Küste
    Russlands Flotte bekommt ersten Ka-27M-Hubschrauber, der jedes U-Boot orten kann
    Nawalny: Merkels Besuch in der Charité war eine Geste
    Tags:
    Pazifikflotte, Zusammenarbeit, Marine, Schiffverband, Vietnam, Philippinen, Südkorea, Thailand, Russland