19:04 15 Dezember 2018
SNA Radio
    WikiLeaks-Gründer Julian Assange

    Gefeuert von Trump ... eingestellt bei WikiLeaks? – Assange spaßt

    © REUTERS / Suzanne Plunkett/Files
    Panorama
    Zum Kurzlink
    2331

    Der Gründer der Enthüllungsplattform WikiLeaks, Julian Assange, hat in seinem Twitter-Mikroblog über die mögliche Einstellung des vom US-Präsidenten Donald Trump gefeuerten Direktors der US-Bundespolizei FBI, James Comey, gescherzt.

    WikiLeaks wären froh, über die eventuelle Einstellung von James Comey zur Unterstützung des WikiLeaks-Büros in Washington zu verhandeln. Es scheint, dass er es mag, die Tätigkeit der US-Regierung ordnungsgemäß zu untersuchen“, schrieb Assange in seinem Account.

    Der US-Präsident Trump hatte dem FBI-Direktor, James Comey, auf Empfehlungen des Justizministers, Jeff Sessions, und des stellvertretenden Generalbundesanwalts, Rod Rosenstein, gekündigt.

    Trump erklärte, dass Comey nicht imstande sei, FBI effektiv zu leiten.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Comey zu Entlassung: Ein „funny prank“? - Medien
    Will Obama jetzt noch FBI-Chef Comey feuern?
    WikiLeaks-Gründer Julian Assange tritt bei Medienforum in Moskau auf
    Trump kommentiert „Farce“ zu angeblicher Verschwörung mit Russland
    Tags:
    Unterstützung, Tätigkeit, Einstellung, Kündigung, US-Regierung, Generalbundesanwaltschaft, US-Justizministerium, Twitter, WikiLeaks, FBI, James Comey, Donald Trump, Julian Assange, USA