06:18 24 Oktober 2020
SNA Radio
    Panorama
    Zum Kurzlink
    22326
    Abonnieren

    Der Ex-Kapitän der „Costa Concordia“ muss wegen der Havarie des Kreuzfahrtschiffes ins Gefängnis. Das höchste Gericht Italiens bestätigte am Freitag im Berufungsprozess das Urteil gegen Francesco Schettino, das 16 Jahre Haft für den 56-Jährigen vorsieht, wie die Nachrichtenagentur Ansa am Abend meldete.

    Schettino hatte den Luxusliner mit mehr als 4.000 Passagieren im Januar 2012 zu nah an eine Insel gesteuert. Bei der Katastrophe starben 32 Menschen. Unter den Todesopfern waren nach Angaben der Nachrichtenagentur dpa zwölf Deutsche.

    Das Urteil dürfte bei den Opfern für Erleichterung sorgen. „Diesen Fall wird niemand vergessen“, sagte der Rechtsanwalt Hans Reinhardt der dpa in Rom am Freitag.

    Im Februar 2015 war Schettino wegen mehrfacher fahrlässiger Tötung zu 16 Jahren und einem Monat Haft verurteilt worden. Die Staatsanwaltschaft hatte mit einem Plädoyer für 26 Jahre Haft eine deutlich höhere Strafe für Schettino gefordert, der nach dem Unglück in einem Rettungsboot die „Costa Concordia“ verlassen hatte, obwohl noch Menschen an Bord waren.

     

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Drei weitere Costa-Concordia-Opfer entdeckt
    Taucher erstmals im Wrack der Costa Concordia
    Riesenloch und verformte Metallteile: Taucher filmen Costa Concordia unter Wasser
    „Costa Concordia“: Russische Passagiere sollen Plätze in Rettungsbooten gekauft haben