05:31 21 November 2017
SNA Radio
    Edward Snowden

    Snowden kommentiert mögliche Verstrickung von NSA in jüngste Cyberattacke

    © AFP 2017/ Frederick Florin
    Panorama
    Zum Kurzlink
    563841471

    Edward Snowden, Ex-Mitarbeiter der Agentur für Nationale Sicherheit (NSA) der USA, hat den Kongress aufgerufen, die PC-Betriebssysteme in den Krankenhäusern des Landes angesichts der jüngsten Cyberattacke gegen medizinische Einrichtungen Großbritanniens auf Sicherheitslücken zu prüfen.

    „Angesichts der aktuellen Attacke (in Großbritannien) muss der Kongress klären, ob die NSA von möglichen Sicherheitslücken der in unseren Krankenhäusern eingesetzten Betriebssysteme weiß“, schrieb Snowden in seinem Twitter-Microblog.

    „Hätte die NSA in privater Weise die Mängel aufgedeckt, die diese Attacke möglich gemacht haben“, hätte Derartiges nicht passieren können, so Snowden.

    Wie zuvor berichtet wurde, waren mehrere Kliniken des National Health Service England einer massiven Hackerattacke ausgesetzt gewesen, was zu erheblichen IT-Problemen führte. Medien zufolge geht es um eine Schadsoftware der NSA.

    Nach Meinung der britischen Beamten, die zu der Cyberattacke ermitteln, könnten die Hacker einer kriminellen Gruppe angehören. Mittlerweile ist das Britische Zentrum der Regierungskommunikation GCHQ in erhöhte Einsatzbereitschaft versetzt worden.

    Zum Thema:

    Lösegeld gefordert: Hacker legen britische Krankenhäuser lahm
    Das schlimmste Datenleck seit Snowden: Hacker offenbaren weitere NSA-Werkzeuge
    Massiver Cyberangriff auf EU-Kommission – Daten gestohlen? Arbeitsausfall!
    Größte schwedische Medien massenhaftem Cyberangriff ausgesetzt
    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren