Widgets Magazine
05:34 22 August 2019
SNA Radio
    Brigitte Macron et Emmanuel Macron

    „Ihr seid nur neidisch“: First Lady Frankreichs von Tochter verteidigt

    © Foto: capture d'écran sur YouTube
    Panorama
    Zum Kurzlink
    161297

    Die jüngste Tochter der designierten französischen First Lady Brigitte Macron, Tiphaine Auzière, hat auf die Empörung im Netz über den Altersunterschied des künftigen Präsidentenpaares reagiert. Dies berichtet die britische Zeitung „The Daily Mail“.

    „Ich finde diese Angriffe im 21. Jahrhundert in Frankreich abscheulich, die nicht gegen einen männlichen Politiker oder einen männlichen Partner einer weiblichen Politikerin gerichtet würden“, so Auzière. „Es gibt eine Menge Eifersucht.“

    Brigitte Trogneux ist 24 Jahre älter als ihr Ehemann, der designierte Präsident Frankreichs, Emmanuel Macron. Sie wurde im Jahr 1953 geboren. Im Jahr 1974 heiratete sie den Bankier André Louis Auzière, mit dem sie drei Kinder hat. Sie war damals Lehrerin und unterrichtete Französisch und Latein und leitete eine Theatergruppe am Jesuitengymnasium La Providence in Amiens.

    1993 lernte sie dort den damals 15-jährigen Schüler Emmanuel kennen. 2006 ließ sich Brigitte offiziell scheiden. Im Jahr darauf heiratete sie Emmanuel. Gemeinsame Kinder hat das Paar nicht, doch Brigitte hat bereits sieben Enkelkinder, die der Politiker wie seine eigenen Kinder behandelt.

    In den Medien und sozialen Netzwerken sorgte das Thema rund um den großen Altersunterschied für jede Menge Gesprächsstoff. So äußerte sich beispielsweise die Popsängerin Madonna auf Instagram dazu. Sie zeigte sich erfreut und stolz, dass in Frankreich niemand über den großen Altersunterschied spreche.

    Auch die französische Satirezeitung „Charlie Hebdo“ nahm das Thema zum Anlass für eine neue Karikatur.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Welche Schwierigkeiten erwarten Frankreichs First Lady? – Medien
    Tags:
    Alter, Charlie Hebdo, Brigitte Macron, Emmanuel Macron, Frankreich