17:20 14 August 2020
SNA Radio
    Panorama
    Zum Kurzlink
    4976
    Abonnieren

    Ein kleines Propellerflugzeug ist auf dem Weg von Puerto Rico nach Florida über dem sogenannten Bermudadreieck verschollen. Die US-Küstenwache hat laut dem Sender CNN bereits Flugzeug-Wrackteile in der Nähe der Bahamas entdeckt.

    Das Flugzeug des Typs MU-2B war am Montagmorgen von Puerto-Rico nach Florida gestartet. In der Nähe der Eleuthera-Insel auf den Bahamas ging das Radarsignal  der Maschine plötzlich verloren.

    An Bord der Maschine befanden sich dem Sender zufolge vier US-Bürger – eine 40-jährige Frau, ein 52-jähriger Mann und zwei kleine Jungen im Alter von drei und vier Jahren.

    Laut einem Vertreter der Küstenwache stammen die 25 Kilometer von der Eleuthera-Insel entdeckten Wrackteile höchstwahrscheinlich von dem verschollenen Flugzeug. Es werde zurzeit nach Überlebenden gesucht.

    Als Bermudadreieck ist das Seegebiet im Atlantik zwischen dem US-Bundestaat Florida, den Bermuda-Inseln und Puerto Rico bekannt. Mit der Gegend sind viele mystische Geschichten verbunden: Dort sollen zahlreiche Schiffe und Flugzeuge spurlos verschollen sein. Manche erklären dies damit, dass der Bereich schwer für die Navigation sei. Laut „heavy.com“ kamen im Bermudadreieck in den letzten hundert Jahren bis zu 1.000 Menschen ums Leben. Durchschnittlich gehen hier jedes Jahr vier Flugzeuge verloren.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Russische Blackjack-Bomber feuern Marschflugkörper über Nordwestrussland ab - Video
    Immer mehr Menschen in Deutschland nicht krankenversichert
    Krisenherd an Chinas Küste: Taiwan soll zum Gefallen der USA aufrüsten
    Tags:
    Wrackteile, Flugzeug, Bahamas, USA